Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Esso setzt Belohnung nach Überfall auf Tankstelle aus
Nachrichten Hannover Esso setzt Belohnung nach Überfall auf Tankstelle aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:45 16.04.2018
Bei dem Überfall auf diese Esso-Tankstelle vor drei Wochen in Uetze ist der Pächter schwer verletztz worden. Quelle: Friedrich-Wilhelm Schiller
Uetze

 Drei Wochen nach dem brutalen Überfall auf die Esso-Tankstelle in Uetze hat der Mineralölkonzern eine Belohnung ausgesetzt. 5000 Euro bekommt der Zeuge, der Hinweise geben kann, die zur Ergreifung der Täter führen. Damit will Esso offenbar den Druck auf die Räuber oder Mitwisser in deren Umfeld erhöhen. „Wir waren geschockt von der Brutalität der Tat, deshalb haben wir die Belohnung ausgesetzt“, sagt Esso-Sprecher Stephan Voigt.

Am Tag der Tat betraten gegen 21 Uhr zwei Maskierte den Verkaufsraum der Tankstelle an der Gifhorner Straße. Mit einer vorgehaltenen Schusswaffe bedrohten sie einen 17-jährigen Angestellten, der sich in dem Raum aufhielt. Dabei forderten sie ihn auf, ihnen die Einnahmen auszuhändigen. Zur gleichen Zeit drangen zwei Komplizen in ein Büro ein, das sich in einem Nebengebäude der Tankstelle befindet. Auch sie hatten ihr Gesicht mit schwarzen Tüchern vermummt. In dem Büro trafen sie auf den 51 Jahre alten Pächter des Betriebes. Zunächst entwickelte sich ein verbaler Schlagabtausch zwischen dem 51-Jährigen und den Räubern. Dann schlugen die Maskierten so massiv auf den Pächter ein, dass er schwere Verletzungen erlitt. Mit ihrer Beute flüchteten die Täter. Die Fahndung der Polizei verlief bislang erfolglos. Hinweise nimmt die Kripo unter 0511 109 5555 entgegen.

 

Von Tobias Morchner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Polizei und Staatsanwaltschaft Hannover haben ein Kinderporno-Forum im Darknet zerschlagen. Die Ermittler haben zwei Verdächtige festgenommen, die inzwischen in Untersuchungshaft sitzen. Ihnen wird vorgeworfen, Fotos und Videos verbreitet zu haben. Die Plattform hatte weltweit Zehntausende Nutzer.

19.04.2018

Die Zahl der Kinder, die bei der Einschulung nicht gut deutsch sprechen können ist hoch. Vor allem Kinder aus sozial schwachen Familien zeigen starke Defizite. Geholfen hätte in vielen Fällen ein regelmäßiger Kita-Besuch.

16.04.2018

Die FDP wollte vor allem Berufstätigen helfen. Aber die Fraktion kann sich mit ihrem Antrag gegen die Große Koalition nicht durchsetzen. 

16.04.2018