Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Wissenschaftsladen sammelt alte Handys
Nachrichten Hannover Wissenschaftsladen sammelt alte Handys
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:12 08.08.2018
Alte Handys bergen wertvolle Rohstoffe, doch oft werden sie nicht recycelt. Quelle: dpa
Hannover

In alten Handys schlummern wertvolle Rohstoffe, die sich gut wiederverwerten lassen. Der Wissenschaftsladen Hannover bietet jetzt kostenlos die Möglichkeit zur Rückgabe gebrauchter Mobiltelefone. Der Verein leitet die Geräte an einen zertifizierten Recycling-Betrieb, der sie umweltgerecht verwertet. Die Handy-Daten werden dabei unwiderruflich gelöscht.

Für die Handy-Produktion sind Metalle wie Kobalt und das seltene Mineral Coltan notwendig, die teils mit hohen Umweltschäden oder auch durch Kinderarbeit gewonnen werden. Dies wird durch Recycling vermindert. Rund 10 bis 20 Prozent der alten Mobiltelefone werden innerhalb Europas wiederverwendet, nachdem sie geprüft, teilweise repariert und vollständig von persönlichen Daten bereinigt wurden. Der Wissenschaftsladen arbeitet mit Mobile-Box zusammen, einem beim Umweltamt angezeigten Rücknahmesystem für gebrauchte Mobiltelefone, das 2012 in Köln gegründet wurde. Ziel ist es, die Anzahl der jährlich recycelten und wiederverwendeten Mobiltelefone dauerhaft zu erhöhen.

Die Geräte können montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr beim Wissenschaftsladen im Kulturzentrum Faust, Zur Bettfedernfabrik 3, abgegeben werden.

Von Bärbel Hilbig

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im juristischen Streit um die Vergabe der S-Bahn an die Nordwestbahn muss die Bahn eine Niederlage einstecken. Sie hat hat noch eine juristische Möglichkeit.

11.08.2018

Ein von rechts kommendes Taxi kracht in der Posthornstraße mit einem VW Polo zusammen. Doch soll sich das Taxi weit auf der linken Straßenseite befunden haben – was für eine Mitschuld des Fahrers spricht.

11.08.2018

Die Präventionspuppenbühne der Polizei informiert seit 1989 über Gefahren im Straßenverkehr. Am Wochenende ist sie bei der HAZ-Aktion Sicherer Schulweg dabei.

08.08.2018