Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Flüchtlinge heben Auto an und helfen verletztem Motorradfahrer
Nachrichten Hannover Flüchtlinge heben Auto an und helfen verletztem Motorradfahrer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:57 18.10.2017
Die Flüchtlinge hoben das Auto an, unter dem der schwerverletzte Motorradfahrer lag. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Der Sicherheitsdienst der Flüchtlingsunterkunft am Waterlooplatz hatte den Unfall beobachtet. "Der Mitarbeiter hat sofort Bescheid gesagt und mehrere Männer gebeten, mitzukommen", sagt Nadine Heese vom Deutschen Roten Kreuz. Die Hilfsorganisation ist Trägerin der Einrichtung. Etwa 20 Flüchtlinge seien dem verletzten Motorradfahrer zur Hilfe gekommen.

Der Unfall ereignete sich bereits am Sonntag gegen 14.30 Uhr stadteinwärts auf der Lavesallee. Eine 77-Jährige wollte an der Ampel von der mittleren auf die rechte Spur wechseln, übersah dabei aber offenbar sowohl das Rotlicht als auch den dort bereits wartenden Motorradfahrer. "Der 75-Jährige wurde mehrere Meter mitgeschleift, blieb schlussendlich unter dem Wagen liegen und erlitt schwere Verletzungen", sagt Polizeisprecherin Martina Stern.

Die rund 20 Flüchtlinge arbeiteten noch vor dem Eintreffen des Rettungsdienstes zusammen, "um das Auto hochzuheben", sagt DRK-Sprecherin Heese. Anschließend zogen sie den schwerverletzten Motorradfahrer unter dem Seat Ibiza hervor. Im weiteren Verlauf wurde der 75-Jährige zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

pah

Wenn die neue - und diesmal zwölfte - Auflage von Martin Raguses Buch „Die Wichtelmütze oder Anna rettet Weihnachten“ erscheint, ist der Advent nicht mehr weit. Rund 80.000 Euro sind durch den Verkauf der bislang gut 12.000 Bücher zusammengekommen.

Susanna Bauch 18.10.2017

Peta wirft dem Zoo Hannover vor, Elefanten misshandelt zu haben. Die Staatsanwaltschaft Hannover hatte die Ermittlungen im August eingestellt. Nach einer Beschwerde der Tierschutzorganisation prüft die Generalstaatsanwaltschaft die Vorwürfe nun ebenfalls. 

18.10.2017

Die Stadt hat ihren Armutsbericht vorgestellt. Mühlenberg ist mit Abstand das Quartier mit der größten Not. Aber der Anteil prekärer Lebensverhältnisse geht leicht zurück. Doch nicht in allen Stadtteilen. 

Jutta Rinas 21.10.2017
Anzeige