Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Mehrere Tausend VW-Mitarbeiter demonstrieren am HCC
Nachrichten Hannover Mehrere Tausend VW-Mitarbeiter demonstrieren am HCC
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:15 30.01.2018
Demonstration von VW-Mitarbeitern am HCC in Hannover. Quelle: Rainer Dröse
Anzeige
Hannover

 Begleitet von Kundgebungen hat beim Autobauer Volkswagen die dritte Verhandlungsrunde zum Haustarif begonnen. Vor dem Verhandlungsort in Hannover hatten sich nach Gewerkschaftsangaben mehr als 4000 Mitarbeiter aller VW-Standorte eingefunden, um den Forderungen nach mehr Lohn Nachdruck zu verleihen. Die Polizei sprach von rund 3000 Teilnehmern.

 Für die rund 120.000 VW-Beschäftigten war Mitte Januar die zweite Runde der Gespräche zum VW-Haustarif ergebnislos vertagt worden. Das bisherige Angebot des Managements sieht vor, die Entgelte von Mai an um 2 Prozent anzuheben, bei einer Laufzeit von 12 Monaten. Zudem solle es für Februar bis April 200 Euro Einmalzahlung geben. Die IG Metall hatte 6 Prozent mehr Geld gefordert, zudem eine Verbesserung der betrieblichen Altersversorgung sowie eine Garantie für den Erhalt von Ausbildungsplätzen.

 Der VW-Haustarif ist Deutschlands größter Firmentarif und läuft Ende Januar aus. Er gilt in den sechs westdeutschen VW-Werken Emden, Hannover, Wolfsburg, Salzgitter, Braunschweig und Kassel sowie bei der Finanztochter aus Braunschweig.

Von Ralf Krüger

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

US-Rapper Eminem tritt nach vielen Jahren wieder in Deutschland auf - und sucht sich dafür ausgerechnet Hannover aus. Was bei den Rap-Fans in der niedersächsischen Landeshauptstadt Begeisterung auslöst, stößt im Rest der Republik eher auf Unverständnis. Und so gibt es reichlich Hohn und Spott.

30.01.2018

Ende Januar – doch von Dauerfrost oder sogar Schnee ist weiter nichts zu sehen in Hannover. War es das etwa schon mit dem Winter? Meteorologen machen wenig Hoffnung auf eine Winterlandschaft.

30.01.2018

Anlieger machen die Verwaltung für den Stopp des Erweiterungsbaus an der IGS Südstadt verantwortlich. Denn bereits seit Jahren war abzusehen, dass vor allem Anwohner der Wißmannstraße Lärmbelästigungen und hohes Verkehrsaufkommen fürchten.

02.02.2018
Anzeige