Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Radikalismusverdacht: Deutsch-Jordanier bleibt in Haft
Nachrichten Hannover Radikalismusverdacht: Deutsch-Jordanier bleibt in Haft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:28 27.05.2018
Beamte des Spezialeinsatzkommandos (SEK) hatten den 19-Jährigen am Mittwoch in einer Flüchtlingsunterkunft in Herrenhausen in Gewahrsam genommen. Quelle: Clemens Heidrich
Hannover

Der am Mittwoch in Herrenhausen gefasste 19-Jährige ist in Langzeitgewahrsam genommen worden. Ein Haftrichter hat dies am Donnerstag angeordnet. „Dadurch ergibt sich den Ermittlern die Möglichkeit, das Umfeld des 19-Jährigen sowie den Sachverhalt weiter zu erhellen“, sagt Polizeisprecher Mirco Nowak. Bis zu zehn Tage könne der Verdächtige nun festgehalten werden. Es besteht der Verdacht, dass sich der junge Deutsch-Jordanier islamistisch radikalisiert habe und eine „nicht näher konkretisierte“ Gewalttat geplant habe.

Ob an den schweren Vorwürfen jedoch wirklich etwas dran ist, ist auch einen Tag nach dem SEK-Einsatz in Herrenhausen noch offen. „Der Verdacht, dass er eine Gewalttat geplant haben soll, kann derzeit weder abschließend ausgeräumt noch weiter erhärtet werden“, sagt Nowak. Sowohl die Gesamtumstände als auch die „inzwischen gewonnenen Erkenntnisse“ hätten die Anschuldigungen weder erhärtet noch entkräftet. Nach dem Zugriff an der Dorotheenstraße hatten Beamte der Bereitschaftspolizei die Flüchtlingsunterkunft durchsucht, Details nennt Nowak aus „ermittlungstaktischen Gründen“ nicht.

SEK-Beamte hatten den 19-Jährigen am Mittwochnachmittag in der Flüchtlingsunterkunft an der Dorotheenstraße in Herrenhausen gefasst. „Umfangreiche Ermittlungen“ hatten die Polizei auf seine Fährte nach Hannover gebracht. Der Bielefelder hatte am Dienstag seiner Familie gesagt, er habe sich radikalisiert und plane eine Gewalttat. Ein Verwandter des 19-Jährigen wandte sich daraufhin an die Bielefelder Polizei. Mit dem Verdächtigen zusammen waren am Mittwoch auch zwei weitere Männer in Gewahrsam genommen worden, die Polizei entließ sie aber noch am Abend. „Gegen sie hatten sich keine weiteren Verdachtsmomente ergeben“, so Nowak.

Von Peer Hellerling

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Hannover und der Region ist das Interesse der Briten an einem deutschen Pass so hoch wie nie. Das Statistische Bundesamt hat eine Erklärung: Es ist der Brexit. Auch in diesem Jahr hält die Nachfrage an.

27.05.2018

Die südliche Innenstadt ist am 3. Juni für Autos gesperrt: 220 Akteure präsentieren ein Großprogramm. Die Veranstaltung wird zehn Jahre alt und ist Vorbild für andere Städte.

27.05.2018

Frauen spielten in der Studentenbewegung von 1968 in Hannover kaum eine Rolle. Beate Schmidt war das egal. Sie machte einfach, was sie wollte.

27.05.2018