Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Richter schickt 16-jährigen mutmaßlichen Räuber in U-Haft
Nachrichten Hannover Richter schickt 16-jährigen mutmaßlichen Räuber in U-Haft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:14 05.12.2018
Hannover

Ein 16-jähriger Jugendlicher aus Vinnhorst kann bereits auf eine umfangreiche kriminelle Karriere zurückblicken. Davon ist zumindest die Polizei und die Staatsanwaltschaft Hannover überzeugt. Der Verdächtige soll für vier Raubüberfälle verantwortlich sein. Die Strafverfolger erwirkten einen Haftbefehl gegen den Heranwachsenden, der am Donnerstagnachmittag vollstreckt wurde. Seitdem sitzt der junge Mann in Untersuchungshaft.

Die Ermittler waren nach einem Überfall auf eine Tankstelle an der Melanchthonstraße am 27. August im Stadtteil Vahrenwald auf die Spur des 16-Jährigen und seines gleichaltrigen Komplizen gekommen. Nach dem Überfall nahmen Polizisten die beiden 16-Jährigen in der Nähe des Tatorts fest. Aus mangelnden Haftgründen mussten die Beamten die beiden aber wieder laufen lassen.

Die weiteren Nachforschungen des Zentralen Kriminaldienstes ergaben, dass die beiden Jugendlichen auch für einen Überfall auf eine Tankstelle an der Wunstorfer Landstraße in Ahlem Ende Juni verantwortlich sind. Zudem wird den jungen Männern ein Überfall auf einen Pizzafahrer am 27. Oktober und ein weiterer Überfallversuch auf einen weiteren Pizzalieferanten am 8. November in Vinnhorst zur Last gelegt. Bei der Tat Ende Oktober bestellten die beiden per Telefon Pizzen und alkoholische Getränke. Als der 47-jährige Pizzafahrer die Bestellung brachte, bedrohten die Jugendlichen ihn mit einem Messer und nahmen ihm die Getränke und die Speisen ab. Beim zweiten Mal scheiterte der Überfallversuch.

Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. Die Kripo prüft, ob die beiden 16-Jährigen für weitere Raubüberfälle als Täter in Frage kommen. Die Jugendlichen sind in einem Heim in Vinnhorst untergebracht.Nach Angaben der Staatsanwaltschaft Hannover hat der Haupttäter nach den Vorfällen seinen Platz in der Einrichtung verloren. Deshalb bestand Fluchtgefahr, so dass die Strafverfolger schließlich den Haftbefehl beantragten. Sein Komplize wohnt weiterhin in dem Heim. Deshalb lagen für ihn keinerlei Haftgründe vor.

Von Tobias Morchner

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rund 20 Aktivisten der Umweltschutzorganisation Greenpeace haben am Mittwoch in Linden vor dem Edeka-Markt an der Limmerstraße gegen den Verkauf von Billigfleisch aus Massentierhaltung protestiert.

05.12.2018

Die Visagistin Avril Paul hat bereits Stars wie Klaus Meine und Natascha Ochsenknecht für große Auftritt geschminkt. Jetzt feiert die umtriebige Unternehmerin das fünfjährige Bestehen ihrer Make-up-Society. Und als nächstes will die Frau der 1000 Wandlungen ein androgynes Elektro-Pop-Projekt starten.

08.12.2018

Der Präsident der Leibniz-Universität Hannover, Volker Epping, kritisiert die schlechte Finanzierung niedersächsischer Hochschulen. Im Wettbewerb um Wissenschafter geraten sie ins Hintertreffen.

08.12.2018