Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Premiere: So wird der „Winterzauber“ in den Herrenhäuser Gärten
Nachrichten Hannover Premiere: So wird der „Winterzauber“ in den Herrenhäuser Gärten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 10.11.2018
Hannover, PK Winterzauber Herrenhausen, Schloss Herrenhausen, Foto: Rainer Droese Quelle: Rainer_Droese
Hannover

Premiere in den Herrenhäuser Gärten: Der Bereich des Ehrenhofs zwischen Schloss, Orangerie und Galerie sowie die Galerie selbst sind von Freitag bis Sonntag Schauplatz des „Winterzaubers“. Der Veranstalter, die Agentur Evergreen, erwartet rund 15.000 Besucher. Sie können unter anderem den angeblich weltgrößten Nussknacker sehen, der es auf eine Höhe von sieben Metern bringt. „Man kann mit ihm Kokosnüsse knacken, wenn man will“, sagt Christian Rode, Geschäftsführer von Evergreen.

Die Agentur und die Gartenleitung arbeiten seit Jahren bei den Frühlings- und Herbstfestivals zusammen. „Das jetzige Festival ist Teil der angestrebten Winterbelebung für Herrenhausen“, sagt Gartendirektor Ronald Clark. Man wolle sehen, wie es läuft, und dann entscheiden, ob der vorweihnachtliche Markt zu einer dauerhaften Einrichtung wird.

Im Ehrenhof sind bereits die dekorierten Pagodenzelte für die insgesamt 110 Aussteller aufgebaut. Angeboten werden Kunsthandwerk, Weihnachtsschmuck, Geschenke, Spezialitäten und schöne Dinge für Zuhause – zum Beispiel hochwertige Schokoladen, Designertaschen aus der Toskana, Wohn-Textilien im skandinavischen Stil, zusammensteckbare Weihnachtsbäumen aus Bio-Holz oder Präsentkörbe für Gärtner. „Uns ist wichtig, dass alle Produkte, die wir anbieten, nachhaltig, ressourcenschonend und fair produziert sind“, betont Clark. Dies werde auch kontrolliert.

Barocke Tänze und märchenhafte Stunden

Zum Rahmenprogramm zählen ein nostalgische Kinderkarussell, Vorführungen barocker Tänze, Märchenstunden im Schloss, winterliche Stelzenläufer und Lichtwesen sowie Führungen durch den Großen Garten mit Schauspieler Rainer Künnecke in der Gestalt des Gelehrten Leibniz. Der Garten selbst wird anders als während der Wintersaison üblich am Freitag und Sonnabend bis 20 Uhr und am Sonntag bis 19 Uhr geöffnet. „Wir schalten die Illumination und im vorderen Bereich die Fontänen ein“, sagt Clark.

Der Winterzauber in den Herrenhäuser Gärten ist am Freitag, 9. November, und am Sonnabend, 10. November, von 11 bis 20 Uhr geöffnet; am Sonntag, 11. November, dann von 10 bis 19 Uhr. Der Eintritt kostet 10 Euro, ermäßigt 7 Euro. Kinder bis zwölf Jahre zahlen keinen Eintritt, Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre einen Euro. Wegen der erwarteten hohen Besucherzahl bieten die Veranstalter am Sonnabend und Sonntag zusätzlich zu den Parkplätzen vor Ort einen kostenlosen Shuttle-Service zwischen Schützenplatz und Herrenhäuser Gärten an.

Von Bernd Haase

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die CDU wirft dem Mehrheitsbündnis im Rat einen Zickzack-Kurs beim Neubau des Fössebads vor. Erst wehre sich das Bündnis gegen ein Freibad, dann solle das Becken doch geplant werden.

10.11.2018

Der Trend zu preiswerten Urnengräbern ist ungebrochen, die Gemeinden verlieren dadurch Geld. Jetzt will die Landeskirche reagieren und Friedhöfe attraktiver machen.

10.11.2018

Zum ersten Mal hat die Polizeidirektion Hannover eine Kriminalstatistik veröffentlicht, die Zahlen für jeden der 51 Stadtteile ausweist. Wo gab es 2017 die meisten Körperverletzungen? Hier gibt es alle Fakten auf einen Blick.

07.11.2018