Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Hannover Das ist das Wochenende in Hannover
Nachrichten Hannover Das ist das Wochenende in Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:17 13.03.2015
Foto: Stellt sein neues Album im Capitol vor: Singer-Songwriter Tom Lüneburger (r., hier mit Silbermond-Sängerin Stefanie Kloß). Quelle: dpa
Hannover

Workshop mit umstrittener Bauchtänzerin

Die in der arabischen Welt umstrittene Bauchtänzerin Dina Talaat macht am Wochenende Station in Langenhagen und Hannover. Die Künstlerin, die im Rahmen des Festivals World of Orient zu Gast in Niedersachsen ist, polarisiert auch deswegen, weil sie bei ihren Shows freizügiger gekleidet auftritt, als das in der Regel bei Bauchtänzerinnen üblich ist. „Sie war beispielsweise die erste, die in Hotpants und Minirock getanzt hat“, sagt Asmahan El Zein vom Festivalteam. Talaats Auftritt am Freitag in Langenhagen, sowie die Galashow am Sonnabend ebenfalls in Langenhagen sind zwar restlos ausverkauft. Karten für den Bauchtanzworkshop mit Dina Talaat am Sonnabend in der Tanzschule Move & Dance an der Gradestraße sind dagegen noch zu haben. Der Workshop mit dem Superstar beginnt um 12.30 Uhr und dauert zwei Stunden. Die Tickets kosten 60 Euro.

Spieleabend für echte Kerle mit Currywurst und Bier

Das lässt Männerherzen höherschlagen: Der Zoo Hannover veranstaltet gemeinsam mit Idee+Spiel am morgigen Sonnabend, 14. März, einen Spieleabend für „echte Kerle“. Verspielte Herren können dort in Teams unter anderem beim Carrerabahn-rennen, Fliegen eines Funkhubschraubers, Tischfußball, Billard oder Darten gegeneinander antreten. Das Siegerteam bekommt einen Preis. Damit niemand hungrig in den Spieleabend starten muss, gibt es vor der rund dreieinhalb Stunden dauernden Veranstaltung Currywurst, Pommes und Bier oder ein alkoholfreies Getränk. Los geht’s morgen um 19.15 Uhr in der Yukon Market Hall des Zoo Hannovers, Adenauerallee 3. Der Eintritt kostet 50 Euro.

Amateurtheater gibt Märchen ein Nachspiel

Die Prinzessin klatscht den glitschigen Frosch an die Wand, und er verwandelt sich in einen Traumprinzen. Märchen wie den „Froschkönig“ kennt jeder aus seiner Kindheit. Am Ende solcher Erzählungen verlieben sich Prinz und Prinzessin, heiraten und führen bis ans Ende ihrer Tage eine märchenhafte Ehe. Und wenn sie nicht gestorben sind, wie leben sie dann heute? Das Amateurtheater Theater im Turm spinnt die Geschichte bekannter Märchenpaare unter dem Titel „Was vom Märchen übrig bleibt“ weiter. Los geht’s am Freitag um 19.30 Uhr im Freizeitheim Lister Turm, Walderseestraße 100. Der Eintritt kostet 9,50 Euro. Besitzer des „HannoverAktivPass“ zahlen 4,75 Euro, Schüler und Studenten 7,60 Euro.

Melancholischer Pop von Tom Lüneburger

Stille, Rotwein und zu viele Zigaretten. Drei Monate hat der Berliner Singer-Songwriter Tom Lüneburger mit ein paar Freunden in einem abgelegenen Landhaus verbracht. Fast alle Songs für sein neues Album „Head Orchestra“ sind während dieser Zeit entstanden. Verlust ist das Thema der Platte. Melancholisch klingt das Ergebnis, fast schon ein wenig schwermütig. Unaufgeregte Gitarrenklänge und ein moderates Schlagzeug begleiten Lüneburgers sanfte Stimme, die gut zu einem späten Sommerabend auf dem Balkon passt. Am Freitag stellt er sein Album in Hannover vor. Los geht’s um 20 Uhr im Lux, Schwarzer Bär 2. Der Eintritt kostet 20 Euro an der Abendkasse.

Die letzte Jungfrau von Hannover ist ein Mann

Waren das gerade wirklich alles Männer auf der Bühne? Das wird das ein wenig schräge Ensemble Zauber der Travestie immer wieder gefragt. In kunterbunte, glitzernde Kostüme gehüllt präsentieren die Travestiekünstler ihre Show mit Comedy- und Gesangseinlagen. Mit dabei sind unter anderem „Frl. Luise“, die sich selbst als Hannovers einzige und letzte Jungfrau bezeichnet, sowie Marcel Bijou, der Situationskomik und Lieder zum Besten geben wird. Mitsingen und -tanzen ist ausdrücklich erwünscht. Los geht’s am Sonnabend, 14. März, um 20 Uhr im Theater am Aegi, Aegidientorplatz 2. Die Karten kosten zwischen 29,50 Euro und 32,50 Euro zuzüglich Gebühren.

Und außerdem ...

  • lädt das Tibet-Zentrum an der Odeonstraße 2 am morgigen Sonnabend zwischen 14 und 19.30 Uhr zu einem Tag der offenen Tür ein. Dabei gibt es Einführungen in den Buddhismus, Vorträge, Yoga- und Mantra-Angebote und angeleitete Meditationen. Der Eintritt ist kostenlos.
  • spielt das GOP ab sofort die magische Akrobatik-Show „Zauberhaft“. Durch das Programm führt Hannovers Lieblingszauberer Desimo. Karten für das Varieté an der Georgstraße kosten zwischen 15 und 44 Euro. Mehr dazu lesen Sie bald in der HAZ.
  • gibt es am Sonnabend eine Lesung anlässlich des 95. Geburtstags von Charles Bukowski in der Schluckstube, Große Barlinge 70. Beginn ist um 20 Uhr, der Eintritt ist frei.

tm/saf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Interessengemeinschaft (IG) Stadtmarketing ist dabei, die Weichen für die Arbeit nach der angestrebten Fusion mit dem Verein Das Centrum zu stellen. Die IG-Mitglieder hoffen auf breite Unterstützung für den künftigen Verein aus allen Bereichen des öffentlichen Lebens.

13.03.2015

Volker Fuhse war Donnerstagnachmittag im Gehrdener Ratskeller so etwas wie der Hahn im Korb. Im Mittelpunkt stand der Inhaber eines Modegeschäftes in Hannover allerdings nicht. Der Sozialverband Gehrden hat zu einer Modenschau eingeladen - und mehr als 80 Frauen genossen die Schau.

Dirk Wirausky 13.03.2015

Für eine gute und menschenwürdige Pflege - wie lässt sich diese gesellschaftliche Herausforderung meistern? Zu diesem Thema hat der prominente SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach am Mittwochabend auf Einladung seines Bundestagskollegen Matthias Miersch vor rund 140 Besuchern in der Waschkaue gesprochen.

13.03.2015