Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
15 Jahre Göttinger Comedy Company

Vier sind noch übrig 15 Jahre Göttinger Comedy Company

Man kann ohne irgendetwas auf die Bühne gehen: Dieses Spielprinzip des Improtheaters hatte es Lars Wätzold vor gut 15 Jahren besonders angetan.

Voriger Artikel
Tadashi Endos „Fukushima mon amour“ im DT Göttingen
Nächster Artikel
Michael Kessler inszeniert „Der nackte Wahnsinn“ am Deutschen Theater

Göttinger Impro-Akteure der ersten Stunde. Mit dabei: Michael Zalejski (links), Alexis Kara, Lars ­Wätzold und Katrin Richter (vierter bis sechste von links) und Stefan Graën (rechts).

Quelle: EF

Göttingen. Er sei als Erster begeistert gewesen von dieser neuen Theatervariante und daher auch Mitbegründer der Comedy Company, die inzwischen zu den bundesweit besten Impro-Gruppen zählt und jetzt in ihrem Stammhaus, dem Göttinger Lumière, 15-jährigen Geburtstag feierte.

Vier Akteure sind noch dabei: Katrin Richter, Lars Wätzold, Stefan Graën und Michael Zalejski. Nach einem Streifzug durch die Geschichte der Comedy Company spielte das Quartett ein Geburtstagsprogramm, dass auch Einblick gewährte in die etwas ungewöhnliche Probenarbeit der Komödianten. Entweder es wurde wenig geübt oder geballt, in Griechenland beispielsweise. Nicht alle hatten dorthin gewollt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Das Publikum bestimmt

Die Comedy Company präsentiert ab Donnerstag, 11. April, erneut das internationale Impro-Festival. Impro-Comedy bedeutet Interaktion mit dem Publikum. Die Zuschauer geben den Anstoß und die Darsteller machen daraus ihre Show.

mehr
NDR2-Soundcheck: Statements von der Open City Stage am Sonntag