Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Von Blues über Jazz, Folk und Country bis hin zur Klassik

15. Göttinger Gitarrennacht Von Blues über Jazz, Folk und Country bis hin zur Klassik

Von Blues über Jazz, Folk, Swing und Country bis hin zur klassischen Musik reicht das Programm der 15. Göttinger Gitarrennacht. Sie beginnt am Sonnabend, 23. September, um 19.30 Uhr im des Alten Rathauses in Göttingen.

Voriger Artikel
Arundhati Roy in Göttingen
Nächster Artikel
Erst Festmahl, dann Blues

Gitarrist Peter Funk

Quelle: Jan Vetter

Göttingen. Von Blues über Jazz, Folk, Swing und Country bis hin zur klassischen Musik reicht das Programm der 15. Göttinger Gitarrennacht. Sie beginnt am Sonnabend, 23. September, um 19.30 Uhr im des Alten Rathauses in Göttingen.

Außer dem Gitarrenduo Peter Funk und Herbert Wegener werden Clive Carroll und das Duo Silvio Schneider und El Macareno auftreten. Clive Carroll stammt aus England und „gehört zu den angesagten Virtuosen auf der akustischen Gitarre“, teilt Peter Funk mit. Er tourte bereits durch Europa, Australien und Nordamerika. Bei seinen Auftritten präsentierte er eine musikalische Vielfalt von Jazz über Blues bis hin zu irischem Folk.

Karten beim Tageblatt

Silvio Schneider, der seinen Gitarrenstil als „Groovy World Guitar“ beschreibt, hat sich für ein paar Konzerte in diesem Herbst mit El Macareno zusammengetan. Dieser stammt aus Cordoba in Andalusien und „spielte bereits im Alter von 16 Jahren mit großen spanischen Flamencogruppen“, heißt es in der Ankündigung auf der Internetseite der Veranstaltung. Nachdem er durch die ganze Welt getourt und als Lehrer unter anderem an der Folkwang-Schule in Essen tätig war, kehrte er zurück in seine Heimat. Seit 2005 ist er Mitglied des Flamenco Cultural Office of Cordoba. Für den gemeinsamen Auftritt mit Silvio Schneider erwarten die Veranstalter ein „absolutes musikalisches Highlight“.

„Zwischen Folk, Swing und Country mit einer Prise Hawaii“, bewegt sich die Gitarrenmusik von Peter Funk und Herbert Wegener. Außer der Lapsteel-Gitarre, werden eine Ukulele, eine Autoharp und eine halbakkustische Barritonlapsteel-Gitarre zu hören sein.

Karten für die Veranstaltung gibt es unter anderem in den Geschäftsstellen des Göttinger und Eichsfelder Tageblattes. Die Geschäftsstelle in Göttingen befindet sich an der Weender Straße 44, die in Duderstadt an der Markstraße 9.

Von Laura Brand

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
NDR2-Soundcheck: Statements von der Open City Stage am Sonntag