Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
360°-Rundgang eröffnet neue Perspektiven

Domfestspiele virtuell erleben 360°-Rundgang eröffnet neue Perspektiven

Die Gandersheimer Domfestspiele entdecken, das ist jetzt auch außerhalb der Festspielzeit möglich. Ein virtueller 360 Grad-Rundgang auf der Homepage  der Gandersheimer Domfestspiele macht es möglich.

Voriger Artikel
Tragische Liebe zur „schönen Müllerin“
Nächster Artikel
25 Jahre Weltkulturerbe

Abtauchen in die virtuelle Realität (VR) der Domfestspiele: Intendant Achim Lenz (links) und Aufsichtsratsvorsitzender Uwe Schwarz auf 360°-Entdeckungstour.

Quelle: r

Bad Gandersheim. Der Rundumblick bietet ungewöhnliche Einblicke in fast alle Bereiche von Niedersachsens größtem Freilichttheater, teilten die Festspiele mit. Besichtigt werden die Maske oder die Schneiderei, aber es gibt auch eine Fotostrecke. Sie zeigt, wie sich Schauspieler Michael Sikorski in den Raben Abraxas verwandelt.

Für die Produktion haben "Mehle & Hundertmark Fotografie" aus Göttingen die Gandersheimer Domfestspiele einen Sommer lang, vom Theaterfest über die Premieren bis hin zur Domspitzen-Gala und der Roswitha-Ringverleihung, mit einer speziellen Kamera begleitet. Michael Mehle und Michaela Hundertmark eröffnen mit ihrer 360 Grad-Fotografie spektakuläre Einblicke in die Festspielwelt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
NDR2-Soundcheck: Statements von der Open City Stage am Sonntag