Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Akustik-Blues: CD-Release-Konzert mit Göttinger Peter Funk
Nachrichten Kultur Regional Akustik-Blues: CD-Release-Konzert mit Göttinger Peter Funk
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:19 16.05.2014
Blues, Western Swing und Ragtime: Peter Funk Quelle: Beisert
Anzeige
Göttingen

Jetzt nahm er sein erstes Solo-Album „Slidewalk“ auf. Am Donnerstag, 22. Mai, findet im Secondhand-Laden KIM das CD-Release-Konzert statt.

„Thomas Schleiken, Betreiber von ‚Blind Lemon Records’ fragte mich nach einem Auftritt auf einem Bluesfestival, ob ich nicht eine CD bei ihm herausbringen möchte.“ Funk wollte. Aufgenommen hat er die CD im Saal über der Göttinger Kneipe Apex.

Stilecht – der 47-Jährige schmunzelt: „Frühe Bluesmusiker wie Robert Johnson wurden auch in improvisierten Aufnahmestudios in Sälen über Kneipen und in Hotels aufgenommen.“

Herausgekommen ist ein vom Blues durchtränktes Album. Zugleich dreht sich alles um die Instrumente, die der Musiker spielt: historische Resonator- und Weißenborn-Lapsteelgitarren aus den 20er und 30er Jahren des letzten Jahrhunderts.

Blues und Akustikgitarre

Dafür hat er die passende Musik gefunden: Blues, Western Swing, Ragtime und Hawaii-Musik. „Ich spiele die Stücke aber nicht eins zu eins nach, sondern mache eigene Versionen draus“, so Funk. „Zusätzlich habe ich einige Kompositionen selber geschrieben.“

Blues und Akustikgitarre ziehen sich durch das Leben des studierten Geografen: Seine erste Band war eine Bluesband, mit seinem Mundharmonika spielenden Bruder Tim war er als Blues-Duo unterwegs. „Aber nur Blues war mir stets zu wenig“, bekennt der in Clausthal-Zellerfeld geborene Musiker.

Jahre spielte er E-Gitarre in der Southernrock-Band „Swamp Music“, war bei der Countryband „Tennessee Five“, gründete mit Herbert Wegener ein Gitarren-Duo und spielt aktuell bei der Acoustic-String-Band „Front Porch Picking“.

Mit Stahlbolzen über die Saiten gleiten

Über die amerikanische Bluegrass-Musik kam der Göttinger zur Lapsteel-Gitarre. Diese Gitarre liegt auf den Knien des Spielers; statt Akkorde zu greifen gleitet der mit einem Stahlbolzen über die Saiten. Funk: „Der einmalige Klang hat mich so fasziniert, dass ich mir das Spiel selbst beigebracht habe.“

Weil er so oft gefragt wurde, schrieb er ein Lehrbuch zur Lapsteel-Gitarre – mittlerweile das einschlägige deutschsprachige Lehrwerk für dieses Instrument.

Aktuell widmet sich Funk besonders seinem Soloprogramm. Es läuft gut für ihn. Er wird für Konzerte in ganz Deutschland gebucht und gastiert auf renommierten Festivals wie dem „Venner Folk Frühling“ und den „Blues-Schmus-Apfelmus-Festival“ im oberhessischen Laubach – immerhin einem der größten deutschen Bluesfestivals.

Von Udo Hinz

Das CD-Release-Konzert beginnt am Donnerstag, 22. Mai, um 19 Uhr im KIM, Angerstraße 1c.

Die CD „Slidewalk“ (Blind Lemon Records, BLR-CD 1303) ist im Schallplattenhandel erhältlich.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

„Und zum Schluss spiele ich euch noch einen Schwank aus meiner Jugend“, ruft der DJ euphorisch ins Mikrophon. „Den kennt bestimmt keiner von euch, aber egal.“ Die tanzenden Partygäste jubeln trotzdem begeistert.

19.05.2014

„Ich muss dir was sagen, eine Kleinigkeit – Du weißt, ich verliebe mich gerade in Dich – Schönes Mädchen“ – Mit diesen zuckersüßen Zeilen aus „Niña Bonita“ ziehen die Musiker von Doble Sabor ihre Zuhörer in den ersten Track auf ihrer Debut-CD „Havanna – Berlin“.

19.05.2014

„Ein Sänger ist, wer gerne singt und anderen damit Freude bringt. Kommt er in größeren Mengen vor, entsteht daraus ein Männerchor“: Zwölf Hilkeröder erfüllten diesen humorvollen Reim mit Leben und riefen im Jahr 1874 den örtlichen Männergesangverein (MGV) ins Leben.

19.05.2014
Anzeige