Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Gewitter

Navigation:
„Das Phantom der Oper“ in der Stadthalle Göttingen

Tourneeproduktion „Das Phantom der Oper“ in der Stadthalle Göttingen

Es ist immer noch unterwegs, es sorgt immer noch für Angst, Schrecken – und Begeisterung: Das Phantom der Oper. Am Sonnabend gastierte die Tourneeproduktion der Central Musical Company in der Göttinger Stadthalle und überzeugte mit solidem Spiel und Gesang von Ensemble und Orchester.

Voriger Artikel
Hamburg Blues Band in der Musa
Nächster Artikel
Premiere: „Der nackte Wahnsinn“ von Michael Kessler

Sorgt für Angst, Schrecken – und Begeisterung. Auch in der Stadthalle Göttingen: Das Phantom der Oper.

Quelle: HAZ Archiv

Göttingen. Der Roman von Gaston Leroux ist als Musicalfassung zu neuen Ehren gekommen. In 16 Bildern hat Karl Wilhelm den Text gefasst mit Musik von Arndt Gerber. Seit mehr als zehn Jahren geht dieses Phantom der Pariser Oper mit wechselnder Besetzung über die Bühnen.

In Göttingen war mit Stefanie Wesser eine herzensgute, stimmlich sichere Christine zu sehen und zu hören. Dass ihr Gegenpart, Robert Putzinger als Phantom, mehr Erfahrung als Schauspieler hat, machte sich in den bekannten Duetten der Inszenierung bemerkbar. Aber das tat der Spannung im bekannten Spiel um das Gute und Böse keinen Abbruch.

Unter der Leitung von Lajos Taligás zeigte sich das 15-köpfige Orchester vor der Bühne souverän bei den aufs Schauspiel abgestimmten Einsätzen und agierte ebenso spielfreudig wie die zehn Akteure auf der Bühne. Die zeigten gern ihre Stärken im komischen Fach gepaart mit Ängstlichkeit, Verliebtheit oder Arroganz.

Und so war es eine, vom Publikum in der gut besuchten Stadthalle mit anerkennendem Applaus bedacht, gut gemachte Tourneeproduktion, der auch durch das Bühnenbild (Hermann Hess) gelang, in die Pariser Oper und Katakomben zu entführen.

Am Donnerstag, 21. Februar, ist in der Stadthalle das Musical „Sissi. Liebe, Macht & Leidenschaft“ zu sehen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
NDR2-Soundcheck: Statements von der Open City Stage am Sonntag