Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
„Die Feisten“ am Start

Duo statt Trio „Die Feisten“ am Start

Die Göttinger A-cappella-Band „Ganz Schön Feist“ löst sich auf. Derzeit befinden sie sich auf ihrer Abschiedstournee mit dem treffenden Titel „Tschüss“. Doch das heißt nicht, dass die Fans künftig auf das Trio verzichten müssen.

Voriger Artikel
Sound mit hypnotischer Anziehungskraft
Nächster Artikel
Unerhört überraschendes Gesamtkunstwerk

Die Feisten: Mathias Zeh (l.) und Rainer Schacht.

Quelle: EF

Die frohe Nachricht verkündeten die Musiker bei ihrem Konzert am Sonntag in der Göttinger Stadthalle. Mathias Zeh, der die Formation 1980 als Duo gründete, und Rainer Schacht, der 1989 dazu stieß, treten nach dem letzten Konzert am Sonntag, 13. Januar, wiederum in der Göttinger Stadthalle, künftig unter dem Namen „Die Feisten“ auf. Am Sonntag spielten sie öffentlich ihr erstes Lied, und das heißt „James Brown“. Auch Christoph Jess, der 2004 dazu stieß, will nach eigener Aussage weiter Musik machen, vor allem bei der Göttinger A-cappella-Formation „Seven Up“.

Karten gibt es unter anderem in den Tageblatt-Geschäftsstellen, Jüdenstraße 13c in Göttingen und Auf der Spiegelbrücke 11 in Duderstadt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Startet als Duo durch

Ich weiß nicht mehr wann, aber ich weiß noch, wo es war“, sagt Mathias Zeh. ’84 oder ’85 soll es gewesen sein, das erste Konzert der Göttinger Band „Ganz Schön Feist“, damals noch ein Duo. „Beim Kunstmarkt auf Holzpaletten, dreimal dieselben drei Stücke“, sagt Zeh. Mehr Lieder gab es damals noch nicht, aber schon den Stil: Acappellacomedy.

mehr
NDR2-Soundcheck: Statements von der Open City Stage am Sonntag