Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Gewinner bekannt gegeben
Nachrichten Kultur Regional Gewinner bekannt gegeben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 18.12.2016
Von Peter Krüger-Lenz
Michael Fürst, Vorsitzender der jüdischen Gemeinden in Niedersachsen, und Eva Tichauer Moritz, Vorsitzende der jüdischen Kulturgemeinde, enthüllen die Gedenkstele für das Judenhaus. Quelle: Hinzmann
Anzeige
Göttingen

Der zweite Preis geht an Norman Lippert für seinen Text „Schwarz auf Weiß – Die Wiege des Papierrecyclings liegt in Göttingen“, erschienen im Magazin Faktor. Mit dem dritten Preis wird Klaus Wettig für seinen Text „Als die Hannoveraner Preußen wurden“ geehrt, erschienen im Göttinger Tageblatt. Einen Sonderpreis erhält Christina Fibiger für eine Sendung im Göttinger Stadtradio zum Thema „125 Jahre Theater am Wall“. Am Sonnabend, 4. Februar 2017, werden im Deutschen Theater die Alexanderpreise verliehen.

Wichtig und bislang übersehen

Der Preis geht zurück auf den Journalisten Wolfgang Alexander (1926-1988). Der Redakteur der Göttinger Monatsblätter verfügte, dass preiswürdige Texte „betont journalistisch sein, das heißt wahrheitsgetreu, aktuell, dadurch, dass fast vergessene und bisher übersehene Themen aufgegriffen werden.“

Der Kuratoriumsvorsitzende Jens Wortmann betont: „Alle Preisträger erfüllen genau diese Voraussetzung: die Geschichte um das Judenhaus in der Weender Straße ist ein wichtiges und bislang eher übersehenes Thema zur Göttinger Geschichte. Von der Erfindung des Papierrecyclings in Göttingen wusste bislang vermutlich nur eine kleine Minderheit. Und die Erinnerung an die Truppen Georg V. in und um Göttingen während der Schlacht von Langensalza wird durch diesen Artikel in Erinnerung gerufen.“

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Er war der erste: 1994 hat Bernd Gieseking seinen kabarettistischen Jahresrückblick auf die Bühne gebracht. Früh präsentierte er das Programm auch im Göttinger Apex. Auch in diesem Jahr hat er wieder an zwei Abenden auf die vergangenen Monate zurückgeblickt - und sich einigen Fragen gestellt.

Peter Krüger-Lenz 18.12.2016

Alle Jahre wieder: Am Mittwoch hat Bernd Gieseking seinen satirischen Jahresrückblick im Göttinger Apex präsentiert. Bereits im 23. Jahr mit dem Programm „Ab dafür!“ unterwegs, hat der Kabarettist und Autor das abgelaufene Jahr genüsslich Revue passieren lassen. Wie gehabt, vor ausverkauftem Haus.

18.12.2016
Regional Orchester Camerata - Bemerkenswertes Temperament

Ein nikolausbemützter A-cappella-Chor, Glühwein in der Pause, am Ende Versteigerung zweier Weihnachtsbäume:  Das Weihnachtskonzert der Camerata medica unterscheidet sich erheblich vom traditionellen Kulturbetrieb – und ist dementsprechend attraktiv. Rappelvoll war am Mittwoch die Aula am Waldweg.

18.12.2016
Anzeige