Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional „Die drei Fragezeichen Kids“ in der Göttinger Stadthalle
Nachrichten Kultur Regional „Die drei Fragezeichen Kids“ in der Göttinger Stadthalle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:34 29.04.2015
Energiegeladenes, aber wenig liebevoll kostümiertes Darstellerteam des „Theaters auf Tour“ in der Stadthalle Göttingen. Quelle: Heller
Anzeige
Göttingen

Eine halbfertig wirkende, nicht vollständig bemalte Pappkulisse vor der Kuppel eines Zirkuszeltes: So präsentiert sich das Bühnenbild. Davor agiert ein energiegeladenes, aber wenig liebevoll kostümiertes Darstellerteam. Beispielsweise kommt zu den schrecklich unecht wirkenden Perücken die wenig charaktergetreue Ausgestaltung der Figuren. So ist der als Dickerchen bekannte Justus kein bisschen pummelig. Auf der Handlungsebene kommt die Inszenierung jedoch wieder sehr detailverliebt daher und verliert sich in Nebensächlichkeiten, was nicht gerade zum dramaturgischen Aufbau beiträgt.

Auf dem Schrottplatz von Onkel Titus im fiktiven, kalifornischen Rocky Beach gastiert der Wanderzirkus „Circus Crown“, in dem seltsame Dinge vor sich gehen. Der Zirkusdirektor sucht den Clown, von dem gibt es auf einmal zwei. Welcher ist der richtige? Lautstark hilft da das Publikum in der spärlich besuchten Stadthalle bei diesem lebendigen Suchbild mit. Es darf auch mitbestimmen, wann Pause gemacht wird und wie ein Löwe brüllen, wenn es gilt, den Tatverdächtigen zu erschrecken, der es auf die im Zirkus versteckte Krone abgesehen hat.

Die Mitmachaktionen halten das jüngere Publikum bei Laune. Für die Älteren ist es gut, dass ab und an das knallerbsenwerfende Phantom für Spannung sorgt. Ein eineinhalbstündiger, unausgewogener und rätselhafter Mix, der mit dem Original wenig gemein hat.

Von Marie Varela

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Trio Levantino aus Bad Aibling in Oberbayern ist aus einer Schulband des ortsansässigen Gymnasiums hervorgegangen. Anfangs haben sie vorwiegend Klezmer und italienische Musik aus den Fünfzigerjahren auf Hochzeiten und in Hotelbars gespielt. 2013 konnten sie dann ihren ersten Plattenvertrag unterschreiben und 2014 haben sie ihr Debutalbum „Chapter one“ veröffentlicht.

29.04.2015

Es ist ihre Abschiedstournee. Dennoch haben die Puhdys am Sonnabend gezeigt, dass sie die Jugend nicht verloren haben. Die Band aus der ehemaligen DDR präsentierte in der ausverkauften Stadthalle in Northeim einen Mix aus alten und neuen Liedern.

29.04.2015
Regional „Stiftung Jugend musiziert Niedersachsen“ - Begabte Nachwuchsmusiker bei zwei Konzerten in Göttingen

Erfolg beim Wettbewerb Jugend musiziert verspricht jungen Musikern nicht automatisch ausreichende Förderung in der Zukunft. Dieses zu ändern ist das Ziel der Stiftung „Jugend musiziert Niedersachsen“ mit Sitz in Bovenden. Im Mai und Juni veranstaltet die Stiftung Konzerte mit von ihr geförderten jungen Musikerinnen und Musikern.

29.04.2015
Anzeige