Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Von klein und gemütlich bis groß und rockig

Die größten Festivals der Umgebung Von klein und gemütlich bis groß und rockig

Ob rockig beim "Open Flair", düster beim "M´era Luna" oder kreativ beim "Fuchsbau-Festival": Mit etwa einer Stunde Fahrzeit lassen sich von Göttingen aus zahlreiche Rock und Pop-Festivals erreichen - die spannendsten haben wir zusammengestellt.

Voriger Artikel
Bewährte Aphorismen, aktuelle Anspielungen
Nächster Artikel
Klezmer mit dem Orlowsky-Trio

Open Flair Festival

Quelle: r
  • "Rocken am Brocken" in Elend bei Sorge - nicht nur lautmalerisch hat das kleine Festival Anfang August im Harz einiges zu bieten: Das naturbelassene Gelände ist in diesem Jahr Auftrittsort für zahlreiche Rockbands, darunter Bosse, Adam Angst und Feine Sahne Fischfilet. Mit der Formation Neonschwarz kommt auch Hiphop auf die Bühne, Jake Isaac sorgt für etwas poppigere Sounds. Außer mit der Musik will das Festival mit einem Rahmenprogramm punkten, dass unter anderem Workshops, Lesungen, Sportveranstaltungen und Besuche im nahegelegenen Waldbad umfasst.
    Rocken am Brocken, Elend bei Sorge, 3. bis 5. August brocken.rocks
  • Seit 1985 stemmen Eschwegger jährlich in ihrer Heimatstadt das "Open Flair Festival" - das mittlerweile eine beachtliche Größe erreicht hat. Mitte August stehen auf den verschiedenen Bühnen des Festivals unterschiedliche Spielarten der Rockmusik im Vordergrund: Stars des diesjährigen Line-Ups sind unter anderem Billy Talent, Rise Against, Biffy Clyro und Heaven Shall Burn. Abseits der großen Bühnen sind ein Kinderzirkus, Improvisationstheater und ein Poetry Slam geplant.
    Open Flair Festival, Eschwegge, 9. bis 13. August, open-flair.de
  • Beim "M'era Luna" nahe Hildesheim geht es Mitte August um eher düstere Klänge: Das "schwarze Open-Air-Festival" richtet sich an die Gothic-Szene, deren unterschiedliche Subgenres allesamt bedient werden. Zu den bekannteren Acts in diesem Jahr zählen ASP, Korn, Subway to Sally und Schandmaul. Eher elektronische Klänge kommen von Bands wie Covenant und Cruxshadows. Das Rahmenprogramm umfasst zudem einen Mittelaltermarkt und eine "Goth Fashion Show".
    "M´era Luna", Hildesheim, 12. bis 13. August. meraluna.de - Tickets auf gt-tickets.de : Sonnabend, Sonntag, Kombiticket
  • Etwas hipper geht das "Fuchsbau-Festival" Mitte August in Lehrte bei Hannover einher: Musikalisch stehen progressive Klänge -mal poppig, mal elektronisch- im Vordergrund, wobei die Veranstalter auf wenig bekannte, aber talentierte Musiker wie Lady Blacktronica oder Oliver Coates setzen. Abseits dessen sollen Kunstinstallationen, Lesungen und und Performances das diesjährige Motto beleuchten: Das für das Festival verantwortlich Künstlerkollektiv will "den Einfluss der Digitalisierung auf unser Alleinsein oder Zusammenleben" hinterfragen.
    Fuchsbau Festival, Lehrte, 11. Bis 13. August. fuchsbau-festival.de
  • Zwischen Freibad und Campingplatz organisieren Musikbegeisterte in Wolfshagen im Harz das "Rock am Beckenrand" . Das Festival, das neben dem namensgebenden, nahegelegenen Freibad vor allem rockige Klänge prägen, ist eher klein und gemütlich: Headliner sind die Punkband Anti-Flag, die Post-Hardcore-Formation Watch Out Stampede! und die Liedermacher von Liedfett.
    rockambeckenrand.de, Wolfshagen im Harz, 18. und 19. August, Tickets auf gt-tickets.de
  • Selbsternannte "Musikschützer" veranstalten seit einigen Jahren im nordhessischem Homberg (Efze) das "Musikschutzgebiet-Festival" . Anfang September steht dort ein eher alternativ geprägtes Line-Up auf der Bühne, das musikalisch zwischen Rock und Hiphop rangiert. Headliner wie Audio88 & Yassin, Captain Planet und Schnipo Schranke mögen zwar nicht jedem ein Begriff sein - gelten aber als heimliche Stars ihrer jeweiligen Genres.
    Musikschutzgebiet-Festival, Homberg Efze, 1. bis 3. September, musikschutzgebiet.de
  • Beim Festival im Kaiser-Wilhelm-Park (KWP) am 18. und 19. August (jeweils ab 19.30 Uhr) ist diesmal unter anderem Max Giesinger dabei, sein dritter Auftritt in Göttingen innerhalb von gut einem Jahr. Am Sonnabend ist außerdem die 13-köpfige Funkband „Earth, Wind & Fire Experience“ als Headliner dabei. Außerdem treten auf: die Gewinnerband des Wettbewerbs Local Heroes, die Blech-Blas-Rap-Band ­„Flooot“ und „Naked SuperHero’s“ mit Brass, Punkrock, und spanischem Rap. Am Sonnabend stehen auf der Openair-Bühne die neuseeländische Sängerin Teresa Bergman mit Band und die Schauspieler des Jungen Theaters mit ihrer Musikshow „Tausendmal berührt“.
    KWP, 18. und 19. August, Stadtwald Göttingen, kultursommer.goettingen.de
Rock am Kauf Park

Rock am Kauf Park

Quelle: Harald Wenzel/Archiv

  • Aus den Bewerbern für „Rock am Kauf Park“ wurden die besten drei Nachwuchsbands ausgewählt. Neben Count to Five werden die Göttinger Deathmetaldiskoclub und Jungfrau Männlich Deluxe aus Worbis am Sonnabend, 29. Juli, auf der Open-Air-Bühne vor dem Kauf Park stehen. Sie haben die Möglichkeit, sich vor den 4000 bis 5000 Besuchern des Festivals zu beweisen. Für die meisten ist es der erste Auftritt in dieser Größenordnung. Ab 20 Uhr beginnt der Bandwettbewerb, jede Band hat 20 Minuten Zeit, um alles zu geben. In den Umbaupausen werden die „Jumpstyler“ der Tanzschule Krebs für Unterhaltung sorgen. Eine Jury aus fachkundigen Experten aus Medien und Veranstaltungspartnern wird den Sieger um etwa 22 Uhr kühren. Die Siegerband darf anschließend nochmals auftreten. Der Top-Act des Abends, die Band Wannabeatz, treten um 22.40 Uhr auf. Ein kostenloser Buspendeldienst bringt die Besucher vom Bahnhof Göttingen bis zum Kaufpark und zurück. Der Eintritt ist frei.
    Rock am Kauf Park, 29. Juli, Kauf Park Göttingen
NDR2 Soundcheck

NDR2 Soundcheck

Quelle: r
  • The xx kommen nach Göttingen: Die Band steht am Freitag, 15. September, beim NDR 2-Soundcheck-Festival auf der Bühne der Stadthalle ( Tickets hier ). Zwei weitere Künstler hat der NDR bekannt gegeben, nämlich Alice Merton und Anne-Marie. Das Auftaktkonzert mit Clueso ist bereits ausverkauft.
    Die Londoner Indie-Popband The xx besteht bereits seit dem Jahr 2005. Ihre drei Alben fanden sich in England und Deutschland in den Top-Ten-Charts. Die meist ruhigen, minimalistischen Gitarren- und Synthesizer-Melodien der drei jungen Musiker wurden mit Preisen ausgezeichnet, schon ihr Debüt-Album begeisterte 2009 die Musikkritiker. Nach einer längeren Pause meldete sich die Band Anfang des Jahres mit ihrem dritten Album „I See You“ zurück. Musikalisch gehen sie hierauf neue Wege, indem sie den Beats und Sounds ihres Bandmitglieds Jamie Smith – der als Jamie xx ein viel umjubeltes Solo-Album veröffentlichte – mehr Raum geben. Weltweit stieg das Album bis an die Spitze der Charts. „Damit verließ die Band endgültig ihren Status als Indie-Geheimtipp – und machte sogar den Mainstream glücklich“, so der Sender NDR 2.
    NDR 2 Soundcheck, 14. bis 16. September, Göttingen, Tickets für alle Soundcheck-Konzerte auf gt-tickets.de
Voriger Artikel
Nächster Artikel
NDR2-Soundcheck: Statements von der Open City Stage am Sonntag