Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Duo Sguardo spielt in der Universitätsmedizin Göttingen
Nachrichten Kultur Regional Duo Sguardo spielt in der Universitätsmedizin Göttingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:17 30.05.2018
Das Duo Sguardo spielt Klassik im Uniklinikum: Anna-Denise Rheinländer (l.) und Alvyda Zdanevičiūte. Quelle: r
Anzeige
Göttingen

Mit ihrem „Agenblick zu zweit“, so der Titel des Konzerts, würden Rheinländer und Zdanevičiūtė als „Sguardo a due“ durch ihr „temperamentvolles und sensibles Spiel“ intensive musikalische Momente schaffen, teilt Stefan Weller von der UMG-Kommunikation mit. Die Musikerinnen von der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover hätten ihr Duo 2013 gegründet – mit den musikalischen Schwerpunkten in französischer Duoliteratur und Musik aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Die Klassik-Konzerte im Klinikum werden alle acht Wochen, jeweils am ersten Mittwoch des Monats angeboten. Das nächste Konzert ist am Mittwoch,1. August, terminiert.

Info www.klassikinderklinik.de

Von Stefan Kirchhoff

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Klassik-Highlight verspricht Matthias Heintz vom Kulturverein Rittmarshausen am Sonntag, 3. Juni, in der örtlichen Kulturscheune. Um 16 Uhr spielt Klarinettist Karel Dohnal mit der Cellistin Lucile Chaubard Werke von Bach und Beethoven – danach spielt und tanzt er den „Harlekin“ von Stockhausen.

30.05.2018

Das Junge Theater Göttingen hat in der laufenden Spielzeit noch einmal die Zuschauerzahl erhöhen können. Auch im kommenden Jahr – das erste des Umbaus des Theaters – sind wieder Uraufführungen geplant.

29.05.2018

Vier Filme laufen in Göttingen und der Region an, darunter „Tully“ mit der beeindruckenden Charlize Theron und der Western „Feinde“. In dem Werk von Regisseur Scott Cooper geht es um die grausame Eroberung des Westens.

29.05.2018
Anzeige