Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Egerländer Musikanten spielen in Göttingen
Nachrichten Kultur Regional Egerländer Musikanten spielen in Göttingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:16 05.04.2018
Die Egerländer Musikanten kommen nach Göttingen. Quelle: r
Anzeige
Göttingen

„Blasmusik mit Leib und Seele, die hat Ernst Mosch mit den Egerländern gelebt, und das ist auch meine Orientierung“, sagt Ernst Hutter, seit über 15 Jahren musikalischer Leiter der „Egerländer Musikanten – Das Original“. Hutter habe seine Vision, mit dem er das Lebenswerk von Mosch fortführte, verwirklicht: Die Musik der Egerländer Musikanten begeistere mittlerweile auch die junge Generation, teilen die Veranstalter mit. Mit zahlreichen Konzerten und Alben überzeuge das Blasorchester mit musikalischer Meisterschaft. In den Konzerten des Orchesters werden die „großen Hits“ aus sechs Jahrzehnten aber auch neue Kompositionen der Bandmitglieder und von ihrem Leiter zu hören sein.

Ernst Mosch gründete 1956 mit Musikern aus seinem Heimatland Tschechien in Deutschland die „Egerländer Musikanten“. Nach Angaben der Veranstalter stehe die Geschichte der Musikergruppe somit auch ein Stück weit für Integration. Ernst Hutter plant fortlaufend die Zukunft der „Egerländer“: „Die Freude der Zuhörer allein ist es wert, die Schätze unserer Tradition zu bewahren“.

Tickets für das Konzert in Göttingen gibt es online im Ticketshop des Tageblatt.

Von Fionn Klawunn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Syrian Expat Philharmonic Orchestra (Sepo) spielt erstmalig in Göttingen. Am Freitag, 6. April, tritt das erste syrische Exil-Orchester unter der Leitung des Dirigenten Ghassan Alaboud im Deutschen Theater auf. Das Programm umfasst symphonische Musik von syrischen Komponisten.

04.04.2018
Regional Kinostarts der Woche - Exilliteratur auf der Leinwand

Petzold verfilmt Anna Seghers’ Roman „Transit“. Steven Spielberg taucht mit der Romanverfilmung „Ready Player One“ in digitale Welten ab. Und in „Das Zeiträtsel“ wird es esoterisch und kitschig. Die Kinostarts der Woche.

04.04.2018

Unter dem Titel „The Formaldehyde Trip“ präsentiert Künstlerin Naomi Rincón Gallardo am Sonnabend, 7. April, um 21 Uhr eine Performance zu der Mixteken-Aktivistin Alberta ‚Bety’ Cariño, die in Mexiko ermordet wurde.

04.04.2018
Anzeige