Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Flanierende Schauspieler im Foyer

Musical „Hair“ im DT Flanierende Schauspieler im Foyer

Das klingt nach einem turbulenten Auftakt: Vor der Vorstellung von „Hair“ werden Schauspieler im Foyer flanieren und mit Besuchern sprechen, erklärt Mark Zurmühle. Es seien Prototypen aus den 60er Jahren, der Zeit in der „Hair“ spielt. Der Intendant des Deutschen Theaters (DT) Göttingen inszeniert das Musical in seinem Haus, am Sonnabend, 3. November, ist um 19.45 Uhr Premiere.

Voriger Artikel
Viel Dank vom Rocker mit Herz
Nächster Artikel
Das andere, das widersprüchliche Israel

Kuschelig: Das DT-Ensemble probt „Hair“.

Quelle: Winarsch

Und Zurmühle kündigt eine weitere Aktion an. Vor Beginn der Vorstellung spielt die Band ein 13-minütiges Stück der Gitarren-Legende Jimi Hendrix, während das Publikum in den Saal kommt. „Hair“ gibt es in verschiedenen Versionen, die bekannteste verfilmte Regisseur Milos Forman 1979 für die Kinos. Nach 1968 feierte das Hippie-Musical bereits riesige Erfolge am Broadway. Die Uraufführung fand 1967 im New Yorker Shakespeare Public Theatre statt. Auf diese Ursprungsversion bezieht sich die DT-Produktion. Zurmühle habe in New York ein Originalskript aufgetrieben, erzählt Dramaturg Henrik Kuhlmann.

Der musikalische Leiter der Produktion, Albrecht Ziepert, hat ebenso wie Choreograf Ayman Harper – beide zeichneten in der vergangenen Spielzeit auch für die „West Side Story“ verantwortlich – viel mit den Akteuren gearbeitet. Die Lieder seien auf die Schauspieler zugeschnitten, die Choreografien durch deren Mitwirkung entstanden. Und die Band spielt live auf der Bühne.

Kartentelefon: 05 51 / 49 69 11.
Voriger Artikel
Nächster Artikel
NDR2-Soundcheck: Statements von der Open City Stage am Sonntag