Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Frau Holle kommt ins Alte Rathaus

Neunte Göttinger Märchenwoche Frau Holle kommt ins Alte Rathaus

Das Grimm-Märchen „Frau Holle“ steht im Mittelpunkt der neunten Göttinger Märchenwoche. Die Eröffnungsveranstaltung beginnt am Mittwoch, 20. Oktober, im Alten Rathaus um 19 Uhr.

Der Göttinger Oberbürgermeister Wolfgang Meyer (SPD) und die Gudrun Bartels vom Verein Märchenland, eröffnen die Woche. Bis zum Sonntag, 31. Oktober, gibt es zahlreiche Veranstaltungen zum Thema Märchen.

Eine Frau Holle, die in einem Schneemann wohnt präsentiert das Puppentheater Tatyana Khodorenko am Donnerstag, 21. Oktober, um 18 im Alten Rathaus, Markt 9. Märchenfiguren aus Pappe, die bei der anschließenden Märchenlesung ihren Platz auf der Bühne finden, können Kinder am Freitag, 22. Oktober und am Donnerstag, 28. Oktober, ab 15 Uhr im Alten Rathaus basteln.

Eine Expedition ins Märchenreich, in das Land der Zwerge und Zauberer unternehmen Michael von Zalejski, Lars Wätzold und Stefan Graen von der Comedy Company am Freitag, 22. Oktober, um 20 Uhr. Den Frauen des Orients und Okzidents widmen die Rezitatorin Viktoria Meienburg und die Pianistin Marina Savoa ihr literarisch-musikalisches Märchenprogramm. Am Sonnabend, 23. Oktober, um 20 Uhr tragen sie Märchen aus Arabien und der Türkei vor. Warum Kinder Märchen brauchen, erklärt Gudrun Schulz aus Vechta am Montag, 25. Oktober, um 15 Uhr im Alten Rathaus bei einem Vortrag und anschließendem Workshop.

Das Papiertheater Lamiak zeigt am Dienstag, 26. Oktober, das Stück „Geheimnisvolle Märchenwelt“. Hans Jörg Uther hält am Mittwoch, 27. Oktober, einen Bild-Vortrag zum Thema „Europäische Märchenillustrationen in Geschichte und Gegenwart“. Einen Bild-Vortrag von Annette Rath-Beckmann zum Thema „Der Kult der Göttin Holle – gestern und heute“ beginnt am Freitag, 29, Oktober, um 20 Uhr im Alten Rathaus.

Anna Sophie Meyer

Das Programm finden Sie hier .

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wochenendkolumne

Gerade noch haben 450 Zuschauer sich im historischen Ambiente des Sternkinos den Tageblatt-Film „Die 50er Jahre in Göttingen“ angesehen – und sich königlich amüsiert. Doch dann diese Woche die Nachricht: Wenn es zu keiner Einigung über Sanierung und neue Pachtverträge kommt, steht das Aus des Kinos bevor.

mehr
NDR2-Soundcheck: Statements von der Open City Stage am Sonntag