Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional „Gentle Spirits“ vereinen Folk und Barock
Nachrichten Kultur Regional „Gentle Spirits“ vereinen Folk und Barock
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 13.10.2018
Vor den Aufnahmen in der Kirche St. Christophorus in Reinhausen: Stephan Schmidt, Job Verweijen, Andreas Düker und Elke Hardegen-Düker (v.l.). Quelle: Markus Riese
Reinhausen

Das für die Kombination aus Barock- und britischer Folkmusik bekannte Trio „Gentle Spirits“ hat in der Klosterkirche St. Christophorus Reinhausen in dieser Woche Aufnahmen für eine neue CD eingespielt. Für die Produktion zeichnete das Label „Friends of Green Sonic“ aus Eddigehausen verantwortlich, das im vergangenen Jahr für einen neu entwickelten Recorder mit dem Innovationspreis des Landkreises Göttingen ausgezeichnet worden war.

Produzent Stephan Schmidt setzt bei seinen Aufnahmen gern auf die höchstmögliche Klangauflösung; die moderne 3D-Audio-Technologie kam auch bei dieser Produktion zum Einsatz. „Es geht darum, die Bedeutung der Folkmusik der britischen und irischen Inseln und ihren Einfluss auf die Alte Musik aufzuzeigen“, deutet Schmidt an. Das deutsch-niederländische Ensemble „Gentle Spirits“ sei hierfür prädestiniert. „Die drei Musiker überwinden stilistische Grenzen und spielen historische Werke beider Genres auf der Grundlage eigener Bearbeitungen und Arrangements, bereichert durch traditionelle und moderne Perkussionsklänge“, erklärt Schmidt. Dies mache die Musik „lebendig, zeitlos und unverwechselbar einmalig“.

Knifflige Aufgaben

Genau diese Kombination stellte den Produzenten allerdings auch vor einige knifflige Aufgaben. „Zunächst einmal war es wichtig, den richtigen Ort für die Aufnahmen zu finden. Die Klosterkirche in Reinhausen hat einen Nachhall von zwei Sekunden, das ist für diese Art von Musik optimal“, erläutert der Experte. Durch die verwendete Aufnahmetechnik sei ein nachträgliches Abmischen wie bei herkömmlichen Studio-Produktionen nicht mehr möglich. „Das erfordert wiederum ein hohes Maß an Konzentration bei den Musikern“, so Schmidt. Zwar sei in begrenztem Maße auch noch eine gewisse Nachbearbeitung möglich. Dennoch müsse die Musik „auf den Punkt“ eingespielt werden.

„Das ist eine schöne Herausforderung“, sagt der niederländische Perkussionist Job Verweijen, der unter anderem Instrumente aus Afrika und Südafrika zum Einsatz bringt. Elke Hardegen-Düker ist an der Blockflöte zu hören, ihr Mann Andreas Düker spielt Erzlaute und Barockgitarre. Als Auditor unterstützt Holger Schäfer die Produktion, der das Trio schon länger kennt. „Wir hoffen, mit den Aufnahmen Menschen anzusprechen, die vielleicht sonst keine Berührungspunkte mit diesen Genres haben“, formuliert Düker. Schmidt gerät ins Schwärmen, wenn er an den Genre-Mix denkt: „Als ich ein Konzert der drei gehört habe, war mir schon nach wenigen Stücken klar, dass ich daraus gern eine CD-Produktion machen möchte“, erinnert er sich.

Mindestens CD-Qualität

CD-Qualität ist denn auch seine Mindestanforderung an eine anspruchsvolle Musikproduktion: „Wir bieten auch Downloads an, allerdings nur hochauflösende über ausgesuchte Portale, bei denen bis zu achtfache CD-Qualität möglich ist“, so Schmidt. Die von ihm eingesetzte Technik könne theoretisch noch wesentlich mehr leisten. Was er ablehnt, sind komprimierte Formate wie zum Beispiel MP3. „Dadurch geht einfach zu viel Klangqualität verloren. Außerdem gibt es erste Studien, die vermuten lassen, dass der Konsum von MP3-komprimierter Musik gesundheitsgefährdend sein könnte“, argumentiert der Experte.

Und was wird das aufwendig produzierte Album inhaltlich bieten? „Beispielsweise Folkmelodien des irischen Harfenisten Turlough O’Carolan und anderer Komponisten“, verrät Schmidt. Außerdem solle das Album aufzeigen, wie sich weltberühmte Barockkomponisten wie Henry Purcell, Georg Friedrich Händel oder Francesco Geminiani von traditioneller Musik aus England, Irland und Schottland inspirieren ließen und gerade damit bedeutende Werke erschufen.

Die CD soll im Frühjahr 2019 erscheinen, eine Release-Party ist derzeit für den 5. Mai angedacht. Der genaue Ort und Informationen zum Ticket-Vorverkauf werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Von Markus Riese

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Regional Literaturherbst - Vortrag über Hilbert

Der Göttinger Literaturherbst wurde am Freitagabend eröffnet. Georg von Wallwitz sprach über David Hilbert.

12.10.2018
Regional Göttinger Literaturherbst - Bestseller-Autorin Ahern mit Verspätung

Cecelia Ahern hat 25 Millionen ihrer Bücher verkauft. Beim Göttinger Literaturherbst wollte sie ihr jüngstes Werk: „Frauen die ihre Stimme erheben“ präsentieren. Doch eine Flugverspätung komplizierte das Vorhaben.

12.10.2018
Regional Corvus Corax in der Göttinger Musa - Veitstanz zur Götterdämmerung

Sie nennen sich die Könige der Spielleute und haben ihre mittelalterliche Rockmusik bereits um die ganze Welt getragen. Jetzt gastierten Corvus Corax in der Göttinger Musa.

12.10.2018