Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Göttinger Band „Feltmann“ feiert zehnjähriges Bestehen

Konzert im Nörgelbuff Göttinger Band „Feltmann“ feiert zehnjähriges Bestehen

Seit zehn Jahren rockt die Band "Feltmann" in Göttingen und Region. Ihren Namen hat die Band vom Spitznamen des Sängers Markus Becker übernommen. Ihren Geburtstag feiern die Musiker am Sonnabend, 9. Februar, mit einem Konzert im Nörgelbuff in Göttingen. Doch vorher wird noch fleißig geübt. Ein Besuch im Probenkeller.

Voriger Artikel
„Oskar und der sehr hungrige Drache“ im Jungen Theater Göttingen
Nächster Artikel
„Local Heroes“: Dennis Poschwatta übernimmt Patenschaft

Im Probenraum: Dirk Rosenplänter (links) und Michael Koch.

Quelle: CH

Göttingen. Rockbands notieren sich die Lieder, die sie am Abend spielen wollen, im schraddeligen Bus mit krakeliger Schrift auf der Autobahn auf dem Weg zum Auftritt. Im Probenkeller der Göttinger Rockband „Feltmann“ hängen die Zettel an der Wand im Probenkeller in der Musa, vollständig und fein säuberlich ausgedruckt. Sie dokumentieren die zehnjährige Geschichte der Band, die am Sonnabend, 9. Februar, mit einem Konzert im Nörgelbuff ihr zehnjähriges Bestehen feiert.

Derzeit ist „Feltmann“ mit Gitarre, Bass, Schlagzeug und Gesang instrumentiert, eine klassische Minimalbesetzung für Rockbands . Zwischenzeitlich war ein Keyboard dabei. 73 Auftritte sind in den Jahren zusammengekommen. Für eine Band, die weder „Tanzmucke macht oder Cover spielt“ ganz ordentlich, meint Gitarrist Dirk Rosenplänter. Der 43-Jährige ist Chef seiner eigenen Werbeagentur, auch die anderen Bandmitglieder, alle zwischen 39 und 52 Jahren alt, verdienen ihren Lebensunterhalt in bürgerlichen Berufen. Der Vorteil: „Wir müssen keine Stars mehr werden“, erklärt Rosenplänter. Und sie teilen eine Leidenschaft: den Rock. Der macht allerdings vor allem Spaß, wenn auch Auftritte anstehen.

Gerne erinnern sich die Musiker an Glanzlichter ihrer Karriere , besonders gerne an ihren Auftritt beim Open-Air-Festival im vergangenen Jahr im Kaiser-Wilhelm-Park im Göttinger Stadtwald ein. „Das war großartig“, sind sich Rosenplänter und Drummer Michael Koch einig. Regelmäßig waren sie zu Gast im Backsteinhaus in Duderstadt, im Göttinger Nörgelbuff, im Frosch in Hannover und im inzwischen geschlossenen Zeitlos in Hann. Münden. Gerne würde sie auf der großen Bühne beim Open-Flair-Festival in Eschwege spielen. Zweimal spielten sie dort bereits spät in der Nacht auf einem Nebenplatz. Ihr Auftritt habe um zwei Uhr morgens begonnen, sagt Koch, „und dann wollten sie uns nicht mehr weglassen“.

Den Bandnamen übrigens brachte Sänger Markus Becker ein. Dessen Spitzname Feltmann stand ganz oben auf der Liste – neben Becker.

Das Geburtstagskonzert von „Feltmann“ und Gästen am Sonnabend, 9. Februar, im Göttinger Nörgelbuff, Groner Straße 23, beginnt um 21 Uhr.
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
KWP-Festival

Regenschirme, Gummistiefel, Winterjacken: Die Besucher des 23. Open Air Festivals im Göttinger Kaiser-Wilhelm-Park (KWP) waren am Wochenende gut gewappnet gegen drohende Wetterkapriolen jeglicher Art.

mehr
NDR2-Soundcheck: Statements von der Open City Stage am Sonntag