Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Göttinger Kulturstiftung vergibt 16 250 Euro Fördermittel
Nachrichten Kultur Regional Göttinger Kulturstiftung vergibt 16 250 Euro Fördermittel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:05 05.11.2009
Von der Göttinger Kulturstiftung 2009 mit 2000 Euro gefördert: „Messiah“-Aufführung zu Händels 250. Todestag am 24. April in der Göttinger Johanniskirche. Quelle: Mischke
Anzeige

Mit 3000 Euro wird das Evangelische Studienhaus für die Ausstellung „Ernst Barlach und Käthe Kollwitz“ unterstützt. 2500 Euro erhält die Geschichtswerkstatt Göttingen für die Präsentation und das Begleitprogramm der Wanderausstellung „Auf der Spur europäischer Zwangsarbeit. Südniedersachsen 1939-1945“.

Das zehnte „Göttingen International Ethnographic Filmfestival“, das vom 12. bis 16. Mai 2010 veranstaltet wird, kann mit einem Zuschuss von 2000 Euro rechnen. Jeweils 1500 Euro gehen an die Göttinger Gesellschaft für Völkerkunde für deren Kindernachmittage, an den Verein „schwarz-weiß-film“ für das Filmprojekt „Das letzte Hotel“ und an das Kino Lumière für das fünfte Göttinger Stummfilmfestival am 1. und 2. Mai 2010.

Musical „Who‘s online?“

Musik- und Kleinkunstabende, die das Stadtteilbüro Leineberg plant, werden mit 1250 Euro unterstützt. Außerdem erhalten Verein „Kunst“ und die Evangelischen Erwachsenenbildung für das gemeinsam geplante Projekt „Büchertag im Albaniviertel“, die Staats- und Universitätsbibliothek für die Ausstellung „Victor Otto Stomps“ und die Weststadtkonferenz für das Jugendmusical „Who’s online?“ jeweils 1000 Euro Zuschuss.

Beiratvorsitzender Wallmoden weist darauf hin, dass die Gesamthöhe der beantragten Zuschüsse „die zunehmenden Schwierigkeiten insbesondere kleiner Veranstalter bei der Finanzierung von Kulturprojekten dokumentiert“. Deshalb bittet der Beirat die Göttinger Bürger um Zuwendungen an die gemeinnützige Göttinger Kulturstiftung.

Neue Anträge können formlos bis zum 1. April 2010 gestellt werden. Sie sollten eine ausführliche Projektbeschreibung und einen Kosten- und Finanzierungsplan enthalten. Einzureichen sind die Anträge beim Fachdienst Kultur der Stadt Göttingen im Neuen Rathaus, 37070 Göttingen.

Weitere Informationen: www.kulturstiftung-goettingen.de.

Von Michael Schäfer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Krux liegt schon im Anfang begründet. Ein Thema sollte her für die Jahresausstellung des Kreises 34, einer Vereinigung ambitionierter Freizeitmaler aus der Region. Man einigte sich auf das Motto „Türen“. Doch statt Offenheit und Vielfalt zu bringen, verleitet sie das Thema dazu, sich auf Naheliegendes zu stürzen. Zum anderen scheinen Türen meist geheimnisvoll oder verströmen den Atem der Geschichte – Stolperfallen an der Grenze zum Kitsch. Unter diesen Gefahren leidet nahezu die ganze Jahresausstellung des Kreises 34, die derzeit in zwei Etagen des Künstlerhauses zu sehen ist.

04.11.2009

Ein Hoch auf den dänischen Staat. Nicht nur, dass der Däne gemeinhin als sympathisch gilt, nein, der dänische Staat betreibt popmusikalische Musikförderung. Bands werden unterstützt, wenn sie auf Tourneen in das Ausland reisen. So sind auch die fünf Kopenhagener Botschafter des Pops von „The Elephants“ in den Göttinger Nörgelbuff gelangt, die bei ihrem zweiten Auftritt am Platze ein euphorisiertes Publikum hinterließen.

04.11.2009
Regional Gastspiel am DT - Sittler spielt Kästner

Der Schauspieler Walter Sittler gastiert am Mittwoch, 20. Januar, einmalig mit dem Stück „Als ich ein kleiner Junge war“ im Großen Haus des Deutschen Theaters (DT) Göttingen. Das Stück basiert auf dem Buch des Schriftstellers Erich Kästner.

04.11.2009
Anzeige