Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Frühjahrsprogramm liegt vor
Nachrichten Kultur Regional Frühjahrsprogramm liegt vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 07.01.2019
Verleger Gerhard Steidl bei einem Vortrag im Audimax in Göttingen. Quelle: Christina Hinzmann
Göttingen

Nachforschungen nach einem Mädchen stellt 1923 ein Londoner Mathematikstudent in Pechmanns Roman an. Das Bild hat ihm ein Kamerad im Schützengraben zugesteckt. Als er nicht weiterkommt, wendet sich der Student an eine Spiritistin. Während der Seance spürt er die Präsenz des Schriftstellers Oscar Wilde, der 1900 in Paris gestorben sein soll. Pechmann übersetzt und editiert englische und amerikanische Literatur des 19. und frühen 20. Jahrhunderts.

Kriegsreportagen von Wilfred Charles Heinz

Als Kriegsreporter berichtete Heinz 1944/45 gemeinsam mit Ernest Hemingway über die dramatischen Wochen, in denen die Alliierten Nazi-Deutschland besiegten. Am 6. Juni 2019 jährt sich der D-Day zum 75. Mal. Damals landeten die amerikanischen und britischen Truppen in der Normandie. Heinz, der deutscher Abstammung war und später als Sportreporter Karriere machte, kabelte damals seine kurzen, lakonischen Berichte an die New York Sun.

Sozialwissenschaftler Oskar Negt

„Erfahrungsspuren“, der zweite Band der Autobiografie von Oskar Negt, liegt im Februar vor. Der Professor, der bei Theodor Adorno in Philosophie promoviert hat und später Assistent von Jürgen Habermas war, lehrte von 1970 bis 2002 Soziologie in Hannover. Negt hat daneben unter anderem ein alternatives Schulmodell gegründet und als politischer Berater während der rot-grünen Regierungsjahre Bundeskanzler Gerhard Schröder wegen dessen Agenda 2010 kritisiert. Bei Steidl ist 2016 bereits Negts Werkausgabe in 20 Bänden erschienen. Der Autor feiert am 1. August 2019 seinen 85. Geburtstag.

Roman von Halldór Laxness

Von dem Leben eines Jungen, den die Mutter auf der Durchreise nach Amerika in Island zurückließ, berichtet der Roman „Das Fischkonzert“ von Nobelpreisträger Halldór Laxness. Den Jungen zieht es zum Sänger Gardar Holm, den im Ausland gefeierten „singenden Fisch“ der Insel.

Gespräche mit Günter Grass

Über sechs Jahrzehnte ging Nobelpreisträger Günter Grass geduldig auf Fragen ein, beantworte etwa, ob er die „Beschreibungen von unästhetischen Widerwärtigkeiten“ als „das einzige Mittel“ betrachte, um „Tabus einzureißen“. Die Gespräche hat der Rheinländer Literaturwissenschaftler Timm Niklas Pietsch für das Buch „Günter Grass Gespräche (1958-2015) ausgewählt.

Digitalisierung eines Medienkonzerns

Den dramatischen Prozess der Digitalisierung eines Schweizer Medienkonzerns zeichnet René Lüchinger im Buch „Ringen um Ringier“ unter Verwendung interner Dokumente nach. Michael Ringier, Verleger in fünfter Generation, stellte mit Marc Walder einen ehemaligen Chefredakteur des Hauses an die Spitze der Familienfirma und investierte innerhalb von zehn Jahren 1,8 Milliarden Franken in den Aufbau des digitalen Geschäfts.

Karikaturen von Karl Lagerfeld

Mode- und Parfumdesigner Karl Lagerfeld ist auch ein begnadeter Karikaturist. Zeichnungen, die seit 2015 im Frankfurter Allgemeinen Magazin und der Zeitung selbst erschienen sind, zeigt ein Band, den FAZ-Redakteur Alfons Kaiser herausgegeben hat.

Von Michael Caspar

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Regional Kabarett im Göttinger Apex - Thilo Seibel und sein Jahresrückblick

Thilo Seibel reiht sich ein in den Kreis der Kollegen, die den Blick zurück für sich entdeckt haben. Im Göttinger Apex hat der Kabarettist jetzt seinen Jahresrückblick präsentiert – eine politische Schau.

06.01.2019

Die deutsche Boygroup gibt am Sonnabend, 26. Januar, ein Konzert im Exil.

06.01.2019

Die Szene ist legendär: Harold Lloyd hängt in schwindelerregender Höhe am Zeiger einer Uhr an einem Wolkenkratzer. Pianist Björn Jentsch gab dem Stummfilm im Apex eine faszinierende musikalische Note.

05.01.2019