Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Wunderbare Bestätigung
Nachrichten Kultur Regional Wunderbare Bestätigung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:41 27.10.2017
Das GSO mit seinem Chefdirigenten Christoph-Mathias Mueller. Quelle: Christina Hinzmann
Anzeige
Göttingen

In der Kategorie Konzerteinspielung 20./21. Jahrhundert wurden das GSO und die Solistin Maria Sournatcheva für ihre „Russischen Oboen-Konzerte“ prämiert. Zu dritt machen sich am Wochenende Dirigent Mueller, als Vertreterin des Orchesters die Geigerin Friederike Erbslöh und GSO-Geschäftsführer Klaus Hoffmann auf den Weg nach Hamburg. „Ich fahre mit großem Vergnügen“, sagt Mueller. Er sei sehr stolz und sehe den Preis als Auszeichnung für die geleistete Arbeit. Er sei sehr dankbar, dass das Orchester als echowürdig eingestuft worden sei. Unter den Gewinner seien schließlich so namhafte Orchester wie das London- und das Boston Symphonie Orchester. Zu dritt werden Erbslöh, Sournatcheva und Mueller den Preis entgegennehmen. An dem Abend gebe es erste einmal nur eine Statue. Aber das Orchester und auch er bekommen jeweils eine Statue, um sie auf einem Ehrenplatz aufzustellen, so Mueller.

Leider wird das Göttinger Orchester nicht zu den Künstlern gehören, die auf der von Thomas Gottschalk moderierten Gala spielen werden. Enttäuscht sei er darüber gar nicht, so Mueller. Viele verdiente Kollegen seien auch bei dem Teil der Veranstaltung dabei, der nicht ab 22 Uhr vom ZDF übertragen wird. Und es gebe ab 17 Uhr einen Livestream beim ZDF.

In den Monaten seit der Verkündung der Auszeichnung habe es eine riesige Reaktion gegeben, so Mueller. Auch international, „wir sind ja gut vernetzt“. Der Echo werde den Marktwert des GSO erhöhen. Er sehe aber vor allem die „wunderbare Bestätigung unser geleisteten Arbeit“.

Von Christiane Böhm

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Göttingen kennt man Barbaras berühmtes, im Garten des Jungen Theaters an der Geismar Landstraße geschriebenes Chanson „A Göttingen“ überall. Die Memoiren der französischen Sängerin sind jetzt auf Deutsch im Wallstein-Verlag erschienen.

27.10.2017
Regional Ausstellung im Künstlerhaus - Werke der Künstlergruppe Kreis 34

Die Göttinger Künstlergruppe Kreis 34 zeigt in ihrer Werkschau Skulpturen, Malereien, Fotografien und Objekte. Die Ausstellung ist bis Sonntag, 12. November, im Künstlerhaus Göttingen zu sehen.

27.10.2017
Regional Komiker in der Lokhalle - Paul Panzer: Show in Göttingen

Der Komiker Paul Panzer macht 2018 in der Göttinger Lokhalle, Bahnhofsallee 1, Station. Am Sonnabend, 20. Januar, um 20 Uhr präsentiert der Stand-Up-Comedian, der mit bürgerlichem Namen Dieter Tappert heißt, sein Programm „Glückritter ... vom Pech verfolgt!“

26.10.2017
Anzeige