Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Blues als Generationen-Projekt
Nachrichten Kultur Regional Blues als Generationen-Projekt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:09 02.02.2018
So setzt sich die Hamburg Blues Band im Jahr 2018 zusammen (v.l.): Hansi Wallbaum, Gert Lange, Maggie Bell, Krissy Matthews und Bexi Becker. Quelle: r
Göttingen

Nach einer Mitternachtssession im Jahr 1982 soll sich spontan um den Sänger und Gitarristen Lange, den Saxofonisten Dick Heckstall-Smith, den Bassisten Michael „Bexi“ Becker und den Trommler Hansi Wallbaum eine Band gegründet haben. So oder so ähnlich geht die Legende von der Entstehung der Hamburg Blues Band. Seither tourt die Formation mit verschiedenen Gastmusikern durch die Clubs Deutschlands und der Welt.

Die Liste der “Special Guests“ ist ebenso lang wie beeindruckend. So waren die Hamburger mit Alex Conti, Jack Bruce, Chris Farlowe, Miller Anderson, Mike Harrison, Arthur Brown oder Clem Clempson unterwegs. Hinzu kamen Gäste wie Inga Rumpf, Popa Chubby, Brian Auger. In den 35 Jahren ist die Hamburg Blues Band zu einem Blues-Orchester gewachsen.

Musiker der Hamburg Blues Band gehören zu den großen Namen

Aber auch die feste Belegschaft der Band gehört längst zu den großen Namen des Business. So hat die Rhythmusgruppe Wallbaum/Becker schon für Chuck Berry, Spooky Tooth, Interzone und Westernhagen für das nötige Fundament gesorgt.

Als jüngsten Kooperationspartner haben sich Lange und Co. Krissy Mathews angelacht. Seit zwei Jahren verstärkt der heute 25-jährige Gitarrist mit britisch-norwegischen Wurzeln die Band. Schon früh habe man ein Auge auf den Ausnahmemusiker geworfen, sagte Lange in einem Interview. Bereits mit 16 Jahren war der „Gitarren-Derwisch“ (Lange) den erfahrenen Kollegen aufgefallen. Seither sammelte Matthews in Europa Erfahrungen mit seiner eigenen Band und nahm sein erstes Album auf. Die bisherigen Kritiken von Presse und Kollegen attestieren ihm eine große Zukunft. Beth Hart – aktuell mit einem neuen Album neben Joe Bonnamassa zu hören – lobte Matthews: „This guy is the real deal.“

Mit dabei beim Konzert in der Musa Göttingen: Maggie Bell

Außerdem mit dabei, wenn die Hamburg Blues Band am Sonnabend in der Musa auftritt, ist die britische Rock-Diva Maggie Bell. „The Queen Of Rock From Scotland“ gehörte in der 70ern mit Ihrer Band „Stone The Crows“ zu den Größen auf den Festivals. Amerika feierte sie als die europäische Antwort auf Janis Joplin. Sie arbeitete außerdem mit Stars wie Rod Stewart, Jimmy Page, Jon Lord oder Eric Burdon. 2007 luden die Musiker von Led Zeppelin sie als Gastsängerin zum legendären Reunion-Konzert in London ein.

Bell und Matthews trennen 48 Jahre – für ein Blues-Konzert spielt dieser Alterunterschied auf der Bühne keine Rolle.

Von Markus Scharf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das sechste Stück von Jürgen Stenzel hat am Sonnabend, 10. Februar, Premiere im studentischen Theater im OP. Das Werk mit dem Titel „Taschenspieler“ beleuchtet das überraschende Aufeinandertreffen von Ida, Adi und Dia.

01.02.2018
Regional Klassik-Konzert in Göttingen - Devion Duo im Universitätsklinikum

Das Devion Duo eröffnet mit seinem Konzert die diesjährige Reihe „Klassik im Klinikum“. Elisabeth Gebhardt und Nemanja Lukic konzertieren am Mittwoch, 7. Februar, um 19 Uhr im Andachtsraum im Übergang zum Bettenhaus 2, im Universitätsklinikum Göttingen. Der Eintritt ist frei.

01.02.2018

Traditionelle irische und schottische Musik spielt das Duo aus Sebastian Barwinek und Johannes Single „The Hoodie Crows“ bei seinem Auftritt am Freitag, 2. Februar, in Göttingen.

01.02.2018