Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Helme für die wilden Kerle

Familienstück am Deutschen Theater Helme für die wilden Kerle

Das Familienstück „Bei den wilden Kerlen“ hat am Sonntag, 5. November, um 15 Uhr Premiere im Deutschen Theater in Göttingen. Für die Masken der wilden Kerle wurden im Haus am Wall etliche Fahrradhelme umgestaltet zu Häuptern mit Fell und Federn.

Voriger Artikel
Neue Orang-Utan-Art entdeckt
Nächster Artikel
Ausstellung nach Beschwerden abgehängt

Göttingen. „Bei den wilden Kerlen“ zeigt den jungen Max, der seiner Unzufriedenheit mit Wut Ausdruck verleiht. Denn zu Hause herrscht Ungerechtigkeit. Seine Mutter hat keine Zeit für ihn, seine ältere Schwester will nicht mit ihm spielen, der Freund der Mutter nervt, weil er sich nie etwas merken kann. Max träumt sich auf das Meer in einem Boot und segelt fort. Seine Fahrt bringt ihn zu einer Insel, auf der die wilden Kerle wohnen, denen er mit großem Respekt entgegentritt. Bis die Geschichte auf der Bühne und nach dem Buch von Maurice Sendak endet, passieren abenteuerliche Dinge.

Der Premiere ging ein Spendenaufruf für Fahrradhelme voraus. Die Maskenabteilung des Deutschen Theater Göttingen versah die Fahrradhelme mit einer Styroporgrundlage und verklebte diese mit Schaumstoffen, Pappmaché und jeder Menge Fell und Federn. Da einzelne Szenen auf der Bühne energiegeladene Aktionen der Schauspieler erfordern, bieten die Fahrradhelme den perfekten Halt, erklärte das Theater die Helmaktion.

Eintrittskarten sind erhältlich an der Theaterkasse unter Telefon 0551/4969300 oder in den Tageblatt-Geschäftsstellen.

Von Lisa Hausmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
NDR2-Soundcheck: Statements von der Open City Stage am Sonntag