Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Junge Attribute für Alte Musik von 4 Times Baroque
Nachrichten Kultur Regional Junge Attribute für Alte Musik von 4 Times Baroque
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:29 20.05.2018
Das Ensemble 4 Times Baroque lässt sich gern auf Neues ein. Quelle: Brünjes
Anzeige
Einbeck

Sie machen sich einen Spaß aus der Musik, die vor Jahrhunderten komponiert wurde. Und das geschieht professionell, fachkundig und virtuos. In der Einbecker Münsterkirche stellten Jan Nigges (Blockflöte), Jonas Zschenderlein (Violine), Karl Simko (Violincello) und Alexander von Heißen (Cembalo) ihr aktuelles Programm vor.

Einige Stücke wurden untermalt von Filmszenen. Die Aufnahmen zeigten, was Studierende der Hochschule Hannover und Mitarbeiter der Firma KWS Saat bei einem Workshop Anfang März zu den Klängen der Musik von 4 Times Baroque malten. Das Ensemble in der Mitte des Kursaals, drum herum die Malerinnen und Maler. Der Film und die entstandenen Werke sind in der Ausstellung „Intakt“ in Einbeck zu sehen.

Der Film und die entstandenen Werke sind in der Ausstellung „Intakt“ in Einbeck zu sehen. Quelle: Brünjes

Musik und Malerei

Zum Konzert reisten nicht nur die Festival-Besucher an, sondern auch die Workshop-Teilnehmer. Deren Gunst hatten die Musiker von vornherein. Nun, in der gotischen Hallenkirche, war der Auftritt nicht inmitten von Malereiutensilien, sondern im Chorraum.

Der Film und die entstandenen Werke sind in der Ausstellung „Intakt“ in Einbeck zu sehen. Quelle: Brünjes

Und den füllten die jungen Musiker, die im Förderprogramm Eeemerging (Emerging European Ensembles) aufgenommen sind, gleich beeindruckend aus: Sie legten mit Händels Ouvertüre der Oper Rinaldo los. Die ist meist von Orchestern zu hören, aber kann von 4 Times Baroque gespielt auch kammermusikalisch überzeugen. Hierzu erklärte Flötist Nigges, dass im Barock jedes Musikstück, das heute die Bezeichnung Hit erhalten würde, von den Komponisten immer auch für Amateurmusiker geschrieben wurde. Das heißt, für die kleine Besetzung. Die hatten geschäftstüchtige Komponisten, wie es bekanntermaßen Georg Friedrich Händel (1685-1759) oder Antonio Vivaldi (1678-1741) waren, auch im Blick, um ihre Werke bekannt zu machen.

„Caught in Italian Virtuosity“

Mit ihrem Musikstil und Nigges Art das jeweilige Werk unterhaltsam und fachkundig zu erklären, geben die Musiker von 4 Times Baroque der Alten Musik junge Attribute, die teils gewagte, aber immer technisch einwandfreie und nachvollziehbare Interpretationen der Werke sind. Aus der Auswahl der acht Stücke im Einbecker Konzert, auch zu hören auf der in diesem Jahr von dem Instrumentalensemble bei Sony erschienenen CD „Caught in Italian Virtuosity“, sind zwei hervorzuheben.

Entdeckung: Sonate von Prowo

Die einst Telemann zugeschriebene Triosonate d-Moll des Hamburger Komponisten Pierre Prowo (1667-1757) und „La Notte“ von Antonio Vivaldi. Dieses Stück haben die Jungs von 4 Times Baroque (die auch mal von „Vivaldis Mädels“ im Zusammenhang mit dessen Arbeit als Musiklehrer an einer Mädchenschule reden) so bearbeitet, das es noch mehr Spaß bringt.

Flötist Nigges und Geiger Zschenderlein entlocken ihren Instrumenten teils ungewohnte, aber doch stimmige Klänge mit ihrer Interpretation. Cembalist Heißen, der auch mal im AC/DC-T-Shirt unterwegs ist, und Cellist Simko lassen es auch mal krachen, wenn Presto oder Allegro das verlangen. Und sie kribbeln mit leisen Tönen, wenn Vivaldis Musik den sich langsam ausbreitenden nächtlichen Nebel in engen Gassen beschreibt.

Spaß mit 4 Times Baroque

Es gelingt 4 Times Baroque, bekannte Sätze mit neuen Feinheiten auszuschmücken. Überzeugend an ihrem hervorragenden Spiel ist auch, dass sie sich mit ihrer Herangehensweise dem Werk achtsam widmen. Das macht Spaß.

Ausstellung „Intakt“ in der KWS Art Lounge Newcomer, Tiedexer Straße 20a, in Einbeck: mittwochs von 11 bis 13 und von 15 bis 17 Uhr, freitags von 16 bis 18 Uhr und sonnabends von 11 bis 13 Uhr.

Mehr zu den Göttinger Händel-Festspielen finden Sie hier.

Von Angela Brünjes

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Kleinhirn an alle“: Otto liest vor. Das Buch – seine gerade erschienene Ottobiografie - liegt bereit. Der Komiker hat sie in einer Hamburger Buchhandlung zum Start seiner Lesereise vorgestellt. Während der Tour kommt der Träger des Satirepreises „Göttinger Elch“ am 30. Mai auch nach Braunschweig.

19.05.2018

Das Tageblatt verlost für das Konzert „Händel goes Pop: Virévolte“ am Sonntag, 20. Mai, fünfmal zwei Eintrittskarten. Das Konzert beginnt um 22 Uhr im Jungen Theater, Hospitalstraße 6.

16.05.2018
Regional Kinostarts der Woche - Deadpool ist zurück

Donnerstag ist wieder Superhelden-Tag in Göttingen und der Region: „Deadpool 2“ stürmt die Kinos in Göttingen, Duderstadt und Herzberg am Harz. Was sonst noch läuft – unsere Kinostarts der Woche.

16.05.2018
Anzeige