Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Junges Schauspiel des Deutschen Theaters führt „Verrücktes Blut“ auf

Pädagogin mit Problemen Junges Schauspiel des Deutschen Theaters führt „Verrücktes Blut“ auf

2011 wurde „Verrücktes Blut“ zum Theatertreffen nach Berlin eingeladen und zählt heute zu den erfolgreichsten deutschsprachigen Bühnenstücken. Regisseur Nico Dietrich inszeniert das Stück für das Deutsche Theater nun in dem ehemaligen Gebäude der Voigt-Realschule, Bürgerstraße 15.

Voriger Artikel
Zauberer Hans Klok begeistert in der Lokhalle Göttingen
Nächster Artikel
4500 Besucher bei 28. Göttinger Figurentheatertagen

Regisseur: Nico Dietrich

Quelle: EF

Göttingen. Im Theatertext von Jens Hillje und Nuran Erpulat sieht eine Hauptschullehrerin rot. Sie will mit ihren Schülern Szenen aus „Die Räuber“ und „Kabale und Liebe“ nachspielen. Diese denken aber zunächst gar nicht daran.

Doch einer der Schüler hat heimlich eine geladene Waffe mit in die Schule gebracht, die der Lehrerin in die Hände fällt. Heikle erzieherische Maßnahmen kommen zum Tragen. Ein unterhaltsames Drama mit Gaby Dey als Pädagogin mit Problemen nimmt in der ehemaligen Realschule seinen Lauf.

Premiere: Mittwoch, 6. März, um 20 Uhr. Weitere Vorstellungen: 20. und 28. März. Kartentelefon: 05 51 / 49 69 11.

fri

Voriger Artikel
Nächster Artikel
NDR2-Soundcheck: Statements von der Open City Stage am Sonntag