Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° wolkig

Navigation:
Kultursommer beginnt mit Raumpatrouille

Gastspiel im Deutschen Theater Kultursommer beginnt mit Raumpatrouille

Eine Reise in die Kindheit, nicht nur von Schauspieler Matthias Brandt, verspricht der Auftakt des Göttinger Kultursommers am Sonnabend, 24. Juni. Im Deutschen Theater werden Brandt und Jens Thomas ihr neues Projekt  "Life - Raumpatrouille & Memory Boy" vorstellen.

Voriger Artikel
Krawatten im Mäusebau
Nächster Artikel
Oratorium in Auftrag gegeben

Kultursommer: Im Deutschen Theater werden Brandt und Jens Thomas ihr neues Projekt  "Life - Raumpatrouille & Memory Boy" vorstellen.

Quelle: R

Göttingen. In einer Wort-Musik-Collage bringen die beiden Künstler ihre neuen Werke gemeinsam auf die Bühne im Deutschen Theater. Das Buchdebüt „Raumpatrouille“ von Schauspieler Matthias Brandt und das Musikalbum "Memory Boy" des Singer-Songwriters und Improvisationskünstler Jens Thomas (Foto: rechts) bringen die beiden auf der Bühne zusammen. Ihre Geschichten und Songs sind Reisen in einen Kosmos, den jeder kennt - die eigene Kindheit. Die beiden Künstler waren bereits beim Göttinger Kultursommer zu Gast, zuletzt mit ihrer Interpretation des Hitchcock-Thrillers "Die Vögel". Der Kultursommer ist eine Veranstaltungsreihe des Fachdienstes Kultur der Stadt Göttingen ().

Eintrittskarten sind erhältlich in den Tageblatt-Geschäftsstellen in Göttingen, Weender Straße 44, und in Duderstadt, Marktstraße 9.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
NDR2-Soundcheck: Statements von der Open City Stage am Sonntag