Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Kuno Graf von Hardenbergs „Reise um die Erde“
Nachrichten Kultur Regional Kuno Graf von Hardenbergs „Reise um die Erde“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:11 09.10.2009

Auf dieser Kavaliersreise, die er gemeinsam mit zwei Freunden unternahm, hat Hardenberg ein Tagebuch geführt. Dieses Werk hat Achatz von Kerssenbrock jetzt als Buch herausgegeben, nachdem er das Manuskript unter den Hardenbergschen Archivalien gefunden hatte und davon fasziniert war. Ausgangspunkt der „Reise um die Erde“ ist – nach durchzechter Nacht – der Münchner Hauptbahnhof am Neujahrstage 1901. Von dort geht es über Villach, Triest und das Mittelmeer nach Ägypten, von da nach Sri Lanka, Indien, Java und China nach Yokohama in Japan. Dort endet das Tagebuch am 3. September 1901: Ein Text, dem man anmerkt, das er nicht für die Familienchronik, sondern für externe Leser verfasst ist. Hardenberg gibt sich redlich Mühe, die fremden Länder und Menschen in ihrer Eigenart zu verstehen: keine Selbstverständlichkeit in Zeiten des florierenden Kolonialismus. Ausführliche Anmerkungen und Biografien ergänzen den Band. Auf ein Register allerdings muss der Nutzer verzichten.

Kuno Graf von Hardenberg: Meine Reise um die Erde. 566 Seiten, Matrix Media Verlag Göttingen, 34,90 Euro.

Von Michael Schäfer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Regional Neues aus dem Göttinger Steidl-Verlag - Internationale Literatur und Fotobücher

Zentrales Ereignis im Bücherherbst des Göttinger Steidl-Verlags ist der 50. Geburtstag des Romans „Die Blechtrommel“ von Günter Grass. Gefeiert wird er in Göttingen – am Donnerstag, 15. Oktober, im Deutschen Theater. Neben Günter Grass ist der Schlagzeuger Günter „Baby“ Sommer zu Gast, langjähriger Duopartner des Schriftstellers.

09.10.2009

Der Göttinger Literaturherbst 2009 wird um einen lyrischen, teils hoffnungsvollen, teils zynischen Rückblick auf die DDR bereichert. Zum 20-jährigen Wende-Gedenken haben Christoph Buchenwald und Verlagssenior Klaus Wagenbach („Tintenfisch“) mit ihrer Anthologie „100 Gedichte aus der DDR“ eine überzeugende Auswahl und ein feines Gespür für die Literaturszene der DDR bewiesen.

09.10.2009

"Wir waren nicht viele heute Abend, aber wir waren genau die Richtigen“, fasst Laith Al-Deen sein Konzert in der Stadthalle am Mittwochabend zusammen und verabschiedet sich damit nach zwei Zugaben von seinem begeisterten Publikum. Und es stimmte – es waren nicht sehr viele Zuhörer gekommen und noch reichlich leere Stuhlreihen zu sehen.

08.10.2009