Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Lesetipps von Redakteur Jürgen Gückel

Bücher fürs Weihnachtsfest Lesetipps von Redakteur Jürgen Gückel

Welche Bücher sollen in diesem Jahr unter dem Weihnachtsbaum liegen? Sieben Tageblatt-Redakteure verraten ihre Favoriten und stellen lesenswerte Romane, Sach- und Kinderbücher vor. Tageblatt-Redakteur Jürgen Gückel (Lokales) hat folgende Buchtipps:

Voriger Artikel
Heinrich Schütz: Hoffnungsvolle Musik für dunkle Zeiten
Nächster Artikel
Tageblatt-Redakteure geben Lesetipps
Roman. Die „Katzenberge“ liegen in Schlesien (heute Polen, einst deutsch). Sie sind Heimat von Nele Leiperts Vorfahren. Deren wahre Heimat liegt in Galizien (heute Ukraine, einst polnisch). Die junge Journalistin geht auf Suche – nach Heimat und der Familiengeschichte. Von Flucht, Vertreibung, ungläubigem Neubeginn erzählt der Roman, der mühelos Vergangenheit und Gegenwart verbindet und einmal die polnische Perspektive zeigt. Man wünscht sich Sabrina Janeschs Buch zur Pflichtlektüre aller noch lebenden Mitglieder des Bundes der Vertriebenen. Aufbau-Verlag, 9,99 Euro.
 
Dialog. Zugegeben, es fällt nicht leicht, 347 Seiten einem platonischen Dialog zu lauschen, den man selber liest. Irgendwann aber fesselt der Inhalt von „Preußische Könige, die Liebe und der Nutzen der Tugend“ von Volker Wasmuth. Der Göttinger, der heute in Potsdam lebt, lässt zwei Liebende (die das noch nicht wissen) vom Preußentum erzählen. Der ältere Mann und die junge Frau lernen voneinander: sie etwas über Potsdam und das Denken der Preußenkönige, er etwas über Leben und Liebe. Ein Dialog, Geschichtsbuch, Reiseführer, Liebesroman. Epubli, 21,95 Euro.
 
Lieblingsbuch. Für Irving-Fans ist jeder neue Irving das aktuelle Lieblingsbuch. Die Sprache, der Wortwitz, die virtuose Konstruktion der Handlung – da ist das Thema fast egal, so lange es in der bekannten Welt der irvingschen Figuren spielt mit Oststaaten-Familie, Kindheitserfahrung, Ringern, Theater oder Literatur und, ja, immer auch mit Sex. Diesmal ist Sex das zentrale Thema: die sexuelle Orientierung des bisexuell veranlagten Ich-Erzählers. Der 13. Roman des Bestsellerautors heißt „In einer Person“ und ist wieder ein grandioses Lesevergnügen. Diogenes 2012, 24,90 Euro.
 
Sachbuch. Wer die Türken verstehen will, muss Atatürk kennen. Der Vater der Türken, Mustafa Kemal Atatürk, hat aus dem zusammengebrochenen Osmanen-Reich einen Staat geformt, der sich für den Westen entschieden, die Religion seiner Menschen, den Islam, aber bewahrt hat. Fast alles, was die Türkei heute noch ausmacht, basiert auf den Ideen Atatürks. „Mythos und Mensch“ lautet denn auch der Untertitel der Biografie Dirk Tröndles, der in Ankara an der deutschen Botschaft arbeitet und ein profunder Kenner der Türkei und der Türken ist. Muster-Schmidt, 16 Euro.
 
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bücher fürs Weihnachtsfest

Welche Bücher sollen in diesem Jahr unter dem Weihnachtsbaum liegen? Sieben Tageblatt-Redakteure verraten ihre Favoriten und stellen lesenswerte Romane, Sach- und Kinderbücher vor.

mehr
NDR2-Soundcheck: Statements von der Open City Stage am Sonntag