Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional „Korczak und die Kinder“ im Jungen Theater
Nachrichten Kultur Regional „Korczak und die Kinder“ im Jungen Theater
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:02 10.02.2018
"Korczak und die Kinder": Szenische Lesung des Ensemble K im Jungen Theater. Quelle: r
Göttingen

In „Korczak und die Kinder“ wird die Geschichte des jüdisch-polnischen Kinderarztes Janusz Korczak erzählt.

Korczak (1878 bis 1942) war 1942 Leiter eines jüdischen Waisenhauses. Er begleitete auf Befehl der deutschen Wehrmacht die etwa 200 Kinder des Waisenhauses im August in das Vernichtungslager Treblinka. Dort entschied er sich freiwillig dafür, mit ihnen in den Tod zu gehen. In Göttingen wurde das Stück von Erwin Sylvanus bereits 1958 inszeniert. Der damalige Intendant des Deutschen Theaters, Heinz Hilpert, soll nach Veranstalterangaben ein großer Förderer Sylvanus’ gewesen sein. Mit der Inszenierung Hilperts begann der internationale Erfolg des Dramas. Eine weitere Inszenierung von „Korczak und die Kinder“ in Göttingen gab es 1978.

Ensemble K zu Gast im Jungen Theater Göttingen

Am 25. Februar um 15 Uhr wird das Ensemble K aus Lüdenscheid ein Gastspiel am Jungen Theater geben. Damit seien die monatelangen Bemühungen um eine Aufführung des Theaterstückes in Göttingen beendet. An der Podiumsdiskussion nach der Aufführung werden teilnehmen: Rudolf Sparing vom Ensemble K, Ulrike Witt von der Initiative Erwin Sylvanus Theater, Norbert Baensch, der unter Heinz Hilpert als Dramaturg am Deutschen Theater tätig war, Ruth Florack, die an der Universität Göttingen Professorin für Neuere deutsche Literatur ist, und der Geschäftsführer des Jungen Theaters, Tobias Sosinka. Sie wollen über das Werk und den Autor sprechen. Sylvanus (1917 bis 1985) hatte bereits während des Zweiten Weltkrieges erste Erzählungen und einen Roman veröffentlicht. Damals habe er noch dem Nationalsozialismus nahe gestanden, von dem er sich aber in den 1950-Jahren distanziert habe.

Das Stück wurde für die szenische Lesung von Rudolf Sparing bearbeitet. Sparing tritt während der Aufführung auch als Sprecher in Erscheinung. Korcak wird von Gerhard Winterhagen dargestellt. Weitere Mitwirkende in der Lesung des Ensembles K sind Ruth Schimanski als Schwester Ruth und Christian Michael Donat als deutscher Offizier.

Karten für die Veranstaltung sind an der Theaterkasse des Jungen Theaters unter Telefon 0551 495015 oder kasse@junges-theater.de erhältlich. Der Eintritt beträgt 14 Euro. Ermäßigt liegt er bei 9 Euro.

Von Vera Wölk

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Regional Klassik-Crossover in Einbeck - The Twiolins spielen in der Tangobrücke

Ihr neues Programm „Secret Places“ präsentieren die Geschwister Marie Luise und Christoph Dingler am Donnerstag, 15. Februar, in der Einbecker Tangobrücke. Die beiden Violinisten spielen die neusten preisgekrönten Werke des von ihnen ins Leben gerufenen „Crossover Composition Award“.

10.02.2018

„Russischen Zauber“ hatte das Göttinger Symphonie-Orchester (GSO) am Freitag in der Stadthalle versprochen. Es hat sein Versprechen gehalten. Die Instrumentalisten, Klaviersolist Nikolai Demidenko und Dirigent Christoph-Mathias Mueller wurden mit lautstarkem, begeistertem Beifall belohnt.

10.02.2018

Bis zum 18. März können Besucher der Göttinger Torhaus-Galerie unter dem Titel „Skulptur und fotografische Imagination“ Werke von Berthold Grzywatz betrachten. Der Künstler arbeitet nicht nur als Fotograf und Bildhauer, sondern ist auch als Historiker, Schriftsteller und Privatdozent tätig.

10.02.2018