Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Lieder von Engeln und Hirten
Nachrichten Kultur Regional Lieder von Engeln und Hirten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:10 15.12.2009
Friedliche Stimmung unter dem Stern: Kinderchor Hardegsen. Quelle: Schäfer
Anzeige

In den sauber und beherzt gesungenen Liedern von „Kommet, ihr Hirten“ über „Tochter Zion“ bis „Was soll das bedeuten“ trug die gründliche Chorarbeit Früchte, die Kantor Gerhard Ropeter gemeinsam mit seinen Mitarbeiterinnen Yu Jost und Anita Trajilovi geleistet hat.
Bei den Stücken des Chores, bisweilen von einem kleinen Instrumentalensemble unterstützt, bei solistischen Beiträgen und den gemeinsamen Gesängen von Chor und Gemeinde verbreitete sich eine ausgesprochen friedliche Stimmung in der von Kerzen erleuchteten Kirche.

Von Michael Schäfer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Regional Weihnachtskonzert des Knabenchors - Fröhlich beschwingt

Weihnachten ist das Fest der Vorbereitungen: während sich die einen Gedanken um Geschenke, Festmahle und weihnachtlichen Glanz machen, widmen sich die anderen der musikalischen Vorbereitung und Ausschmückung. So auch der Göttinger Knabenchor, der mit seinem traditionellen Weihnachtskonzert in der Marienkirche ein großes Publikum auf das bevorstehende Fest einstimmte.

14.12.2009

Vielleicht hat Steven Bloom als Junge gut zugehört, wenn sich die Männer aus der Nachbarschaft unterhielten. Damals in New York. Bestimmt hat er gut zugehört.

14.12.2009
Regional "Reihe Historischer Musik" - Komposition und Improvisation

Wie im Wettbewerbsreglement gefordert, wurde am Ende des zweiten Konzerts der „Göttinger Reihe Historischer Musik“ ein zeitgenössisches Werk geboten. Gleichwohl gab es barocke Musik zu hören, hatten die vier jungen Musiker des „Theatrum Affectuum“ doch ein viersätziges Werk ihres Cembalisten Thomas Leininger auf den Pulten liegen, geistreiche Musik, wenn auch nicht ohne Längen.

14.12.2009
Anzeige