Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
NDR Kultur stiftet Sachbuchpreis

Sachbuchpreis NDR Kultur stiftet Sachbuchpreis

Der Norddeutsche Rundfunk hat einen Sachbuchpreis gestiftet. Die mit 14 000 Euro dotierte Auszeichnung solle erstmals am 25. Oktober in einer Festveranstaltung in der Aula der Göttinger Universität in Kooperation mit dem „Göttinger Literaturherbst“ verliehen werden, teilte Brigitte Mirow, Programmdirektorin von NDR Kultur, am Freitag in Göttingen mit. 

Voriger Artikel
Tageblatt-Interview mit Literaturwissenschaftler Heinrich Detering
Nächster Artikel
Konzertante Aufführung von Joseph Haydns Oper „L’isola disabitata“

Kooperieren: Christoph Reisner, Barbara Mirow und Andreas Wang (von links) 

Quelle: Schäfer

Vergeben wird ein Hauptpreis in Höhe von 10000 Euro sowie ein zweiter und dritter Preis, die mit je 2000 Euro ausgestattet sind. Mit dem „NDR Kultur Sachbuchpreis“ solle künftig jedes Jahr das beste in deutscher Sprache erschienene Sachbuch prämiert werden, in dem gesellschaftlich und wissenschaftlich relevante Themen verständlich gemacht werden. „Wir prämieren Bücher, die uns helfen, die Welt zu verstehen“, erläuterte Mirow. 

Ein zehnköpfiger Beirat soll eine Vorauswahl treffen. Vorsitzender ist Andreas Wang, bei NDR Kultur für künstlerische Produktionen zuständig. Für die Endauswahl wird eine sechsköpfige Jury aus Buch- und Medienbranche sowie der Wissenschaft zusammengestellt.  Die Stadt Göttingen unterstützt das Projekt mit 5000 Euro. 

Christoph Reisner, Gründer und Leiter des Göttinger Literaturherbstes, freut sich über die Kooperation: „Der Sachbuchpreis passt wunderbar zum Profil des Literaturherbstes.“ Eine Website ist soeben bei www.ndrkultur.de unter dem Button „Sachbuchpreis“  freigeschaltet worden.

                                                                                                                 Von Michael Schäfer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
NDR2-Soundcheck: Statements von der Open City Stage am Sonntag