Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Philobolus Dance Theatre mit Shadowland in der Göttinger Lokhalle
Nachrichten Kultur Regional Philobolus Dance Theatre mit Shadowland in der Göttinger Lokhalle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 28.03.2015
Quelle: Pförtner
Anzeige
Göttingen

Am Dienstagabend präsentierte das Pilobolus Dance Theatre aus Connecticut, USA, seine Show in der Göttinger Lokhalle. Die Idee für den Handlungsstrang entstammt der Feder des Kinderbuchautors Steven Banks, bekannt durch die Zeichentrickserie Spongebob Schwammkopf.

Die Show beginnt vor der Leinwand: Die Protagonistin streitet mit den Eltern, der Tanz benötigt keinerlei Worte, um dies zu verdeutlichen. Tänzer posieren als Bett. Die Protagonistin schläft ein. Dabei gelangt sie in die Schattenwelt. Sie begegnet Würmern, Elefanten, flüchtenden Wassertöpfen, Kannibalen und immer wieder einer überdimensionalen Hand. Diese klaut ihr schließlich ihren Kopf und ersetzt ihn durch einen Hundekopf.

So werden in dem Stück die Probleme eines Teenagers deutlich. Das Mädchen streitet mit den Eltern. Es erlebt in seiner Andersartigkeit als Mädchen mit Hundekopf Spott und fühlt sich ausgegrenzt. Es findet aber auch die erste Liebe.
Mit grazilen Tänzen und definierten Bewegungen schweben die Tanz-Akrobaten zur Musik von David Poe über die Bühne. An einigen Stellen wird die amerikanische Herkunft des Tanztheaters deutlich. Wenn Töpfe laufen können beispielsweise erinnert das unweigerlich an Disney-Filme.

Darstellungen vor der Leinwand wechseln sich mit Schatten-Performanz ab. Die Geschichte wirkt teilweise ein wenig diffus. Dafür bringen die Schattenspieler die Zuschauer durch einige Figuren ganz besonders zum Staunen. Scheinbar mühelos formieren sich die Tänzer zu einem Seepferdchen, einer Burg oder einem Elefanten. Besonders viel Applaus ernten die Darsteller für ihr Schmankerl am Schluss: Sie verabschieden sich mit dem Schatten des Gänseliesels.

Von Theresa Hellwig

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Regional „Krasse vielschichtige Universen“ - Slampoetin Josefine Berkholz spricht über Poetryslam

Busfahren ist oft langweilig. Es sei denn, es gibt einen Poetry-Flashmob mit Josefine Berkholz. Nach Idee und  Planung von Gesa Husemann, der stellvertretenden Leiterin des Literarischen Zentrums, ist die Lyrikerin am Dienstag in Schulbussen der Region mitgefahren und hat ihre Gedichte vorgetragen.

27.03.2015

Die britische Mezzosopranistin Sarah Connolly gibt am Donnerstag, 21. Mai, während der Internationalen Händel Festspiele Göttingen ein Galakonzert mit Werken Händels und anderer Komponisten in der Stadthalle. Mit dem Tageblatt spricht die am Royal College of Music ausgebildete Sängerin und Pianistin über eine verbotene Zugabe und verrät, warum man in ihrem Regal ein Miles-Davis-Album findet.

27.03.2015

Er hätte auch Mozart für die Auftrittsmusik wählen können. Aber abergläubisch wie er sei, wollte er dann doch nicht „mit einem Österreicher einmarschieren“. So kommt Kabarettist Mathias Tretter mit weit ausgebreiteten Armen zu den donnernden Klängen der Ouvertüre des „Fliegenden Holländers“ auf die Bühne des Göttinger Apex und gibt den Wichtigtuer.

26.03.2015
Anzeige