Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Komödie „Alles was Sie wollen“ in Göttingen
Nachrichten Kultur Regional Komödie „Alles was Sie wollen“ in Göttingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:31 10.10.2018
Mirjam Sommer und Nikolaus Kühn Quelle: Haneef Baloch
Göttingen

Die Proben laufen im Endspurt. „Alles was Sie wollen“, die romantische Komödie von Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière, feiert am Donnerstag, 11. Oktober, Premiere im DT-X Keller des Deutschen Theaters.

Zwei Persönlichkeiten liefern sich vielschichtige Wortduelle. Außer den beiden Akteuren – Mirjam Sommer als Lucie und Nikolaus Kühn als Thomas – bleibt nur ein mit Papier vollgepackter Tisch die gesamten 70 Minuten Spieldauer auf der Bühne. Dennoch entstehen Bilder, etwa die von den unterschiedlichen Bewohnern eines Mietshauses oder von den ebenfalls nicht persönlich in Erscheinung tretenden Ehepartnern der beiden Protagonisten.

Gespräche werden zur Geschichte

Lucie wohnt eine Etage über Thomas. Der wollte sich eigentlich nur beschweren, weil das Wasser aus Lucies übergelaufener Badewanne bei ihm durch die Zimmerdecke tropft. Dass nach diesem ersten Zusammentreffen an der Wohnungstür tatsächlich noch viele weitere folgen, ist einzig der Hartnäckigkeit des liebenswerten Thomas zu verdanken. Der lässt sich von der fauchenden, abweisenden Oberfläche Lucies nicht abschrecken und macht sich die Mühe, hinter die Fassade zu blicken. Beseelt von der menschlichen Wärme ihres Nachbarn nimmt Lucie zunehmend weichere Züge an. Es entwickelt sich Interesse füreinander, obwohl beide Charaktere doch in so unterschiedlichen Lebenswelten ihren Alltag meistern müssen. Von einer Schreibblockade geplagt, kommt die erfolgreiche Dramatikerin Lucie mit ihrem neuen Werk nicht voran. Der alleinerziehende Vater Thomas versucht, mit dem Tod seiner Frau klarzukommen. Gespräche zwischen den beiden Protagonisten spinnen sich zu einer Geschichte – die Lucie allerdings nutzt, um ihre Blockade zu überwinden. Sie macht ein Theaterstück daraus. Doch was sucht sie überhaupt? Erfolg? Oder Liebe? Oder einfach sich selbst?

Temporeicher Wortwitz, überzeugende Besetzung

Die romantische französische Komödie „Alles was Sie wollen“ wirft Fragen auf und kratzt dabei an ganz modernen Themen. Kann ein Mensch zum Leben eines anderen „gehören“? Wie leicht ist es, Persönlichkeitsrechte in zwischenmenschlichen Beziehungen zu verletzen? Wie kostbar ist Vertrauen? Und schließlich die über allem stehende Frage: Kriegen sie sich? Gewürzt mit temporeichem Wortwitz und überzeugender Besetzung liefert „Alles was Sie wollen“ alle Qualitäten einer klassischen Screwball-Komödie.

Die Uraufführung war 2016 in Paris. Matthieu Delaporte, Jahrgang 1971, studierte Geschichte und Politische Wissenschaften, bevor er seinen ersten Kurzfilm realisierte und weiter als Film- und Drehbuchautor arbeitete. Alexandre de la Patellière ist ebenfalls 1971 geboren und begann nach Assistenzen beim Film, Drehbücher zu schreiben und Filme zu produzieren. 2001 wurden Delaporte und de la Patellière von Onyx Films engagiert, wo sie zusammen Drehbücher schreiben und als Produzenten tätig sind. Mit ihrem ersten Theaterstück „Der Vorname“ landeten sie einen weltweiten Überraschungserfolg.

Die Premiere von „Alles was Sie wollen“ im Deutschen Theater unter der Regie von Georg Münzel beginnt am Donnerstag, 11. Oktober, um 20 Uhr. Für Bühnenbild und Kostüme ist Johannes Frei verantwortlich. Weitere Aufführungen sind am Donnerstag,18. Oktober / Montag, 22. Oktober/ Dienstag, 6. November/ Donnerstag, 15. November und Mittwoch, 28. November jeweils um 20 Uhr vorgesehen. Am Sonntag, 28. Oktober, gibt es eine Aufführung um 18 Uhr.

Karten sind in den Geschäftsstellen des Göttinger Tageblatts, Weender Straße 44, Telefon 0551/ 901213, und in Duderstadt, Marktstraße 9, Telefon 05527/ 9499770, erhältlich oder an der Theaterkasse

Von Claudia Nachtwey

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Alles was Sie wollen“, die romantische Komödie von Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière, feiert am Donnerstag, 11. Oktober, Premiere im DT-X Keller des Deutschen Theaters.

13.10.2018
Regional Literaturherbst in Göttingen - Göritz schreibt über Macht und Liebe

Matthias Göritz‘ „Parker“ blickt hinter die Kulissen der Politik. Beim Göttinger Literaturherbst spricht er am 19. Oktober mit Journalist Markus Feldenkirchen und Schauspielerin Adriana Altaras.

10.10.2018

Filmemacher Peter Haas hat mit Partnerin Silvia Holzinger „Auf der Suche nach dem letzten Juden in meiner Familie“ die gleichnamige Doku produziert, die er am Montag, 15. Oktober, im Lumière vorstellt.

10.10.2018