Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Reis – Demuth – Wiltgen beim Jazzfest

Konzert in Nordhausen Reis – Demuth – Wiltgen beim Jazzfest

Das Trio Reis – Demuth – Wiltgen tritt während des 34. Nordhäuser Jazzfestes auf. Zeitgenössischer Jazz wird am Sonnabend, 14. Oktober, in der Cyriaci-Kapelle zu hören sein.

Voriger Artikel
Matthias Brand und Jens Thomas treten in Kassel auf
Nächster Artikel
Goldene Nadel für Göttinger Verleger

Jazz steht am Sonnabend in Nordhausen auf dem Programm.

Quelle: r

Nordhausen. Die internationale Klavier-Kontrabass-Schlagzeug-Formation will ein Konzert spielen, das gleichermaßen für Einsteiger in die Jazzmusik geeignet ist wie auch für Neugierige, erklären die Veranstalter. „Eine sehr europäische Art und Weise, Melodien zu schreiben, trifft auf eine einwandfreie und solide Konstruktion mit einer kräftigen amerikanischen Rhythmik“, kündigen sie an. Entstanden sei die Formation bereits in der Schulzeit zweier der Musiker, heißt es in einer Mitteilung: „1998 nahmen zwei Teenager, ein Schlagzeuger und ein Pianist, in Luxemburg an einer Musikveranstaltung ihrer Schule teil.“ Dort hätten sie sich die Bühne mit einem damals 20-jährigen Bassisten geteilt. Bis 2003 traten die Musiker in unregelmäßigen Abständen gemeinsam auf, 2011 – nach Ausbildungsjahren in Belgien, Holland und den USA – konzertieren der Pianist Michel Reis, der Kontrabassist Marc Demuth und der Schlagzeuger Paul Wiltgen zum ersten Mal als „Working Band“. 2016 legte das Trio die zweite CD „Places in Between“ vor.

Das Konzert beginnt um 20 Uhr, der Einlass erfolgt ab 19 Uhr. Karten zum Preis von 14, 18 und 5 Euro können unter Telefon 03631/973172 oder per E-Mail an zappa1959@aol.com reserviert werden und sind an der Abendkasse erhältlich.

Das weitere musikalische Programm des Jazzfestes ist auf jazzclub-nordhausen.de zu finden.

https://www.youtube.com/watch?v=uxspVX19Vk8

Von Nadine Eckermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
NDR2-Soundcheck: Statements von der Open City Stage am Sonntag