Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Sobi und Band im Göttinger Apex
Nachrichten Kultur Regional Sobi und Band im Göttinger Apex
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:31 22.04.2018
Beeindruckte mit warmer Stimme und emotionalen Texten: Sängerin, Komponistin und Gitarristin Sobi. Quelle: Linnhoff
Göttingen

Fast alle Musiker in der Band sind laut Sobi „multitalented“ und so darf Gitarrist Jan Jakob den support mit ein paar eigenen Songs vorweg geben. Dazu legt er zu Beginn gleich mal ein respektables Tribute an Johnny Cash hin, in dem er dem Meister stimmlich gefährlich nahe kommt. Seine lockere Sommermusik verbreitet wohliges Soul- und Country-Feeling. Er freut sich, dass so viele Besucher gekommen sind, denn sie würden Niemanden in der Stadt kennen und waren auch noch nie hier.

Nach kurzer Pause legt dann Sobi mit Band los. Neben Jakob besteht diese aus dem Drummer Emanuel Nicolas und dem Engländer Jake Stentiford am Bass. Seit zwei Wochen auf Tour ist Göttingen ihre letzte Station. Sobis Wurzeln liegen in Sri Lanka, der Heimat ihrer Großeltern. Ihre Kindheit und erste musikalische Entwicklung hat sie in London erlebt, um dann später aus privaten Gründen nach Hannover zu ziehen.

Sobi – Let Go

Sobis Songs erzählen nach eigener Aussage „Geschichten von Begegnungen und Beziehungen, schönen und traurigen Erlebnissen, dunklen Momenten und positiven Wendungen“. In ihren Liedern geht es um das Stehen zu seiner eigenen Individualität (Just Like You), Fernbeziehungen (Clocks Would Freeze) oder um Freundschaft (Missing You), mal auch ganz intim solo vorgetragen.

Ihre Musik kontrastiert die teils schmerzhaften Inhalte auf positive, sehr lockere Art. Sie bewegt sich im Spannungsfeld von Pop, Soul, Jazz und Alternative-Feeling mit rockigen Ausflügen und verbreitet nicht zuletzt dank der warmen Stimme Sobis großen Wohlfühlcharakter. Die Musiker versprühen von Beginn an eine mitreißend harmonische Spielfreude, die umgehend und hörbar auf das Publikum überspringt. Dem begegnet Sobi mit einem spontanen „Vielen Dank, ihr seid sehr lieb“ und bezeichnet die Besucher als neu gewonnene Freunde.

Mitreißende After-Show-Jam-Session

Mit dem kraftvollen „Sticks & Stones“ legen sie dann, eingebettet in ein rhythmisches Feuerwerk, den Höhepunkt ihres Konzertes hin. Der große Applaus lässt sie erst gar nicht von der Bühne und so gibt es noch reichlich bewegende Zugaben. Und als schon alle Besucher den Heimweg angetreten haben, findet sich ein Teil der Band noch mal zu einer mitreißenden After-Show-Jam-Session auf der Bühne zusammen.

Von Jörg Linnhoff

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Mittelpunkt des 13. Göttinger Stummfilmfestivals steht der Film „Safety Last“ von und mit Harold Lloyd. Das Festival dauert von Donnerstag bis Sonntag, 19. bis 22. April. „Safety Last“ wird am Sonntag, 22. April, um 19.45 Uhr im Deutschen Theater aufgeführt.

20.04.2018
Regional Musiker-Porträt Sven von Samson - Der „heimliche Dirigent“

„Cool im Hintergrund halten und das Schiff auf Kurs halten.“ Das ist der selbstgewählte Auftrag von Sven von Samson. Er ist Schlagzeuger von Beruf und lebt in Niedernjesa. Er unterrichtet und spielt in diversen Projekten von der Ethnoband über das Junge Theater bis hin zum Göttinger Symphonie-Orchester.

19.04.2018

Die Kreuzgangkonzerte in Walkenried starten am 5. Mai in ihre 35. Saison. Zum Auftakt kommt die fünfköpfige A-cappella-Gruppe Viva Voce in den Harz. Ebenfalls im Mai gastieren unter anderen TV-Moderator und Bestsellerautor Peter Hahne sowie das Staatsorchester Braunschweig in Walkenried.

18.04.2018