Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Stadt, Landkreis und Polizei starten den Bandcontest „Musikrausch“
Nachrichten Kultur Regional Stadt, Landkreis und Polizei starten den Bandcontest „Musikrausch“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 18.02.2013
Gegen Alkoholmissbrauch: G. Hujahn, M. Reinecke, W. Meyer, A. Reinfurth, M. Gerl-Plein, H. Steininger, H. Berg, M. Schluff (v. l.). Quelle: Hinzmann
Anzeige
Göttingen

„Einen entsprechenden Wettbewerb führt der Caritasverband Osnabrück mit großer Resonanz bereits seit 2004 durch“, berichtet die Diplompädagogin und Sozialtherapeutin Aline Rheinfurth von der Göttinger Fachstelle für Sucht und Suchtprävention der Diakonie. „Musikrausch“ heißt der Bandcontest. Bis zum 20. April können die Songschreiber ihre Beiträge als MP3 oder auf CD einreichen. Adressaten der Lieder sind Zwölf- bis 17-jährige. Die Musiker dürfen auch etwas älter sein, sollen aber keinen Plattenvertrag haben.

„Von Rap bis Klassik ist alles möglich“

Hinsichtlich des Genres gibt es keine Vorgaben. „Von Rap bis Klassik ist alles möglich“, erklärt Mitveranstalter Michael Schluff vom Kulturzentrum Musa. Auch in Sachen Sprache gibt es keine Vorgaben. Aufgrund des allgemeinen Verständnisses bietet sich Deutsch an, aber wenn Russen Landsleute in ihrer Muttersprache ansprechen möchten, ist auch das möglich. Eine Jury wählt die fünf besten Bands aus, die dann am 24. April um 18 Uhr in der Musa gegeneinander antreten. Die Gewinner fahren zum Städteausscheid nach Osnabrück. Dorthin kommen auch die Sieger des Wettbewerbs in Hannover.

space-limit.de/HaLT

Von Michael Caspar

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige