Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Streicher auf dem Vormarsch

"Jugend musiziert" Streicher auf dem Vormarsch

Ausgesprochen viele Streicher waren vertreten beim 47. Wettbewerb „Jugend musiziert“, der auf regionaler Ebene für Südniedersachsen am Sonnabend und Sonntag im Northeimer Gymnasium Corvinanum ausgetragen wurde. Knapp 100 Anmeldungen gab es in den Kategorien Streichinstrumente, Klavier und ein Holzblasinstrument, Klavierkammermusik, Ensemble Zupfinstrumente, Ensemble Gesang und Pop-Gesang. Alle Teilnehmer haben Preise erhalten. 27 von ihnen haben sich für den niedersächsischen Landeswettbewerb qualifiziert, der vom 11. bis 14. März in Osnabrück ausgetragen wird.

Voriger Artikel
Lachen und kräftig auf die Schenkel schlagen
Nächster Artikel
„Antigone“ in der Regie von Gernot Grünewald

Nachwuchs, mit einem ersten Preis gekrönt: Geiger Conrad Ihering (9), Pianist Philipp Unger (11) und Cellist Gustav Nolte (10) (von links).

Quelle: Schäfer

Die Bandbreite der Leistungen war groß. Sie reichte von bereits sehr respektablen Geigen-Anfängern (allein zwölf Teilnehmer im Alter bis zu zehn Jahren) bis hin zu solistischen Beiträgen, die man schon im Konzertsaal präsentieren könnte.
In der Region werden sich die Preisträger in drei Konzerten der Öffentlichkeit vorstellen: am Sonnabend, 6. Februar, um 16 Uhr im Alten Rathaus in Duderstadt, am Sonntag, 7. Februar, um 11 Uhr in der Alten Fechthalle in Göttingen, Geiststraße 6, und am Sonntag, 14. Februar, um 11.15 Uhr im Rittersaal des Welfenschlosses Hann. Münden. Der Eintritt zu diesen Preisträgerkonzerten ist frei.

Die Altersgruppen: Ia 2002 und jünger, Ib 2000 und 2001, II 1998 und 1999, III 1996 und 1997, IV 1994 und 1995, V 1992 und 1993, VI 1989 bis 1991. Die mit Stern (*) gekennzeichneten Teilnehmer vertreten Südniedersachsen beim Landeswettbewerb.

Die Ergebnisse

Violine: 1. Preis Johanna Rümenapp*, Northeim (IV), Leonie Pahlke*, Northeim (V), Andreas Dobbelstein, Göttingen (Ia), Adrian Dobbelstein, Göttingen (Ia), Ruben Slawski, Sebexen (Ib), Timon-Christopher Knoetzele*, Göttingen (II), David-Immanuel Sander*, Göttingen (VI), Benjamin Skorkov*, Braunschweig (II), Clara Dobbelstein*, Göttingen (II), Sarah Lindenmayer*, Göttingen (III), Finn Henrik Stamer*, Göttingen (IV), Mia Christin Zintarra*, Göttingen (IV), Rhoda Josianna Knoetzele, Göttingen (Ia), Pia Sophie Schlüter, Göttingen (Ib), Adina Jael Maerkler, Göttingen (Ia).

2. Preis: Maren Diederichsen, Göttingen (Ib), Sonja Polly, Göttingen (III), Pascal Seiler, Reinhausen (IV), Rebecca Pretzsch, Göttingen (V), Sophie Rühlmann, Göttingen (Ia), Johanna Diener, Bovenden (Ia), Conrad Ihering, Göttingen (Ib), Jonas Arjomand, Göttingen (II).

3. Preis: Marie Hahn, Einbeck (Ib), Sophie Dielzer, Bad Gandersheim (II), Fabian Dickhardt Göttingen (II), Maria Miranowa, Göttingen (III), Bernadette Dornieden, Göttingen (Ib).
Viola: 1. Preis Theresa Constien*, Northeim (III), Franziska Jonczyk*, Northeim (II).

Violoncello: 1. Preis Ikse Eom*, Göttingen (II), Jonathan Helm*, Göttingen (III), Victoria Constien*, Northeim (IV), Jonathan Rühlmann, Göttingen (Ib), Gordian Sandberg*, Northeim (II), Johanna Diepold, Göttingen (II). 2. Preis Corinna Alexandra Piticescu, Hattorf (II).

Kontrabass: 1. Preis Claudius Hille*, Hattorf (V).

Duo Klavier und ein Holzblasinstrument: 1. Preis Rahel Pretzsch (Fagott) und Bernadette Dornieden (Klavier), Göttingen (Ib), Christiane Lewien* (Flöte), Eddigehausen, und Anna Hirschmann* (Klavier), Göttingen (V), Ronja-Charline Eilhardt* (Flöte) und Robert Eilhardt* (Klavier), Bad Sachsa (IV), Kirsten Sebode (Flöte) und Franz Solf (Klavier), Göttingen (III).

Duo Gitarren: 1. Preis Phil Garthen* und Aron Garthen*, Dassel (IV), Frederike Tauchmann* und Annika Nolte*, Duderstadt (III), Linda Kreisch, Bodensee, und Celina Marschall, Duderstadt (II).

Duo Gesang: 1. Preis Sophie Asselmeyer*, Göttingen, und Anna Kappuhne*, Hardegsen (III), Johanna Rümenapp, Northeim, und Neele Gohde, Göttingen (IV).

Klaviertrio: 1. Preis Philipp Unger (Klavier), Conrad Ihering (Violine), und Gustav Nolte (Violoncello), Rosdorf/Göttingen (II), Adrian Hieronymus (Klavier), Roman Tulchinsky (Violine) und Jakob Scheller (Violoncello), alle Göttingen (II).
Ensemble Alte Musik: 1. Preis: Katja Schwerdtfeger (Cembalo), Marthe Schwerdtfeger (Blockflöte), Aaron Bunker (Violine) und Moritz Helbich (Violoncello), alle Göttingen (II).

Pop-Gesang: 1. Preis Cindy Mackensen*, Osterode.
Klavierbegleitung: 1. Preis Paul Kukowski, Göttingen (III), Hung Do, Göttingen (V), Justus Rümenapp, Northeim (V), Ikse Eom, Göttingen (II), Hai Linh Briese, Göttingen (III), Jonathan Rosentreter (IV), Henrike Senger, Einbeck (III), Amma Frimpong, Göttingen (IV), Mariana Hippe, Göttingen (V), Matthias Rein, Rosdorf (V), Nina Nickol, Göttingen (IV), Christoph Polly (IV), Ray Zhao, Göttingen (IV), Friederike Dielzer, Bad Gandersheim (III), Paul Diepold, Göttingen (III).

Von Michael Schäfer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Regional
NDR2-Soundcheck: Statements von der Open City Stage am Sonntag