Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Maybebop in der Göttinger Stadthalle
Nachrichten Kultur Regional Maybebop in der Göttinger Stadthalle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:11 12.01.2017
Maybebop tritt in der Stadthalle Göttingen auf. Quelle: R
Anzeige
Göttingen

Maybebop surfen durch viele Stilrichtungen von Pop über Rock bis Hip-Hop und Jazz. Songs mit Widerhaken im Text, gegen den Strich gebürstet und lustvoll mit kleinen Bosheiten durchsetzt. Mit intelligentem Humor vorgetragene pointierte Kritik an gesellschaftlichen und menschlichen Missständen sind Bestandteil des Programms.

Zudem soll die Aktion „Wünsch dir was“ für ausgelassene Stimmung sorgen. Hierfür können sich Konzertbesucher vorab oder auch während des Konzertes Songs aus dem Repertoire von Maybebop wünschen. Beliebt auf den Konzerten der Gruppe ist auch der Karaoke-Part,  bei dem ein Zuschauer aus dem Publikum spontan auf die Bühne kommt und mit dem Quartett singt, sowie der Improvisationssong aus Wörtern, die das Publikum zuruft. mi

Das Tageblatt verlost fünfmal zwei Karten für das Konzert von Maybebop. Wer gewinnen möchte, ruft am Freitag, 13. Januar, zwischen 15 und 20 Uhr unsere Hotline an: 0137 / 860 0273 (0,50 Euro pro Minute aus dem deutschen Festnetz, Preise aus dem Mobilfunknetz können abweichen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen). Die Gewinner werden benachrichtigt. Karten sind in den Tageblatt-Geschäftsstellen, Weender Straße 44 in Göttingen und in Duderstadt, Marktstraße 9, erhältlich.

Von Maren Iben

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das St. Petersburger Staatsballett hat am Mittwoch das klassische Stück „Der Nussknacker On Ice“ in der Lokhalle präsentiert. Nach der Choreografie von Konstantin Rassadin verwandelte das Ensemble das Ballett in ein temporeiches Spektakel auf dem Eis. In den Hauptrollen begeisterten Vera Osipenko und Roman Zarutskiy.

15.01.2017

Was ist unsere Seele? Was passierte nach dem Tod mit ihr? Um diese Fragen dreht sich das Stück „Maboroshi“ des von Tadashi Endo. Am Sonnabend, 21. Januar, hat er Premiere im Deutschen Theater. Bei seinem Auftritt versucht der Butoh-Tänzer, das Größte zu erreichen: Er will von Seele zu Seele kommunizieren.

15.01.2017

Am Sonntag, 15. Januar, wird zum 20. Mal der Satirepreis "Göttinger Elch" verliehen. In diesem Jahr geht die Auszeichnung an den Karikaturisten Gerhard Glück. Für die Veranstaltung am Sonntag, 15. Januar, 11 Uhr im Deutschen Theater, verlost das Tageblatt exklusiv drei mal zwei Karten.

11.01.2017
Anzeige