Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Von Umweltmusical bis Local Heroes

12. Kunst-Gala Von Umweltmusical bis Local Heroes

Die Bühne des großen Saals der Göttinger Stadthalle und zwei Foyer-Bühnen sind die Schauplätze der 12. Gala des Vereins Kunst (Kultur unterstützt Stadt Göttingen), die am Sonntag, 17. März, um 17 Uhr beginnt. Alle beteiligten Künstler verzichten auf eine Gage.

Voriger Artikel
Akkordkaskaden und chromatische Sturzfluten
Nächster Artikel
Minimale Kommunikation

Fröhliche Gruppe: die Impro-Schauspieler der Gruppe „Improsant“ vom Göttinger Theater im OP.

Quelle: EF

Göttingen. Der Erlös der Kunst-Gala kann so in vollem Umfang der Förderung der Göttinger Kultur zufließen. Unterstützt werden sollen diesmal spartenübergreifende Projekte. Die Ausschreibung ist für Ende Januar geplant.

Kurz-Musical

Das Junge Theater Göttingen steuert ein eigens für die Gala entwickeltes Kurz-Musical „Sparen macht Spaß“ bei. Namens der Händel-Festspiele spielen die Geigerin Natalie Kundirenko, Konzertmeisterin des Göttinger Symphonie-Orchesters, und der Pianist Stefan Kordes, Kantor an St. Jacobi, Kammermusik für Violine und Klavier. Fetzige Musik gibt es von den niedersächsischen „Local Heroes“-Siegern „What the Funk“, dem Kaz-Chor und dem Sänger „Souffleur“.

Das Deutsche Theater zeigt Ausschnitte aus seiner neuen Produktion „Loriots dramatische Werke“. Szenen aus „Fridas Weg“ (Theaterwerkstatt) und „Rosenwinkel“ (Boat People Projekt) komplettieren das schauspielerische Programm. Die Comedy Company und die ThOP-Gruppe „Improsant“ zielen mit ihren Beiträgen auf das Zwerchfell des Publikums. Die fünfte Klasse der Georg-Christoph-Lichtenberg-Gesamtschule (IGS) ist mit Ausschnitten aus ihrem Umweltmusical „Die wunderbare Reise des Bastian Blue“ dabei.

Zehn Butoh-Tänzerinnen

Einen der Programm-Höhepunkte verspricht der Auftritt von Tadashi Eno mit zehn Butoh-Tänzerinnen. Eine zweite Tanzproduktion kommt von den jüngsten Schülerinnen der Ballettschule Art la Dance: „Die Werkstatt der Schmetterlinge“, geleitet von Judith Kara. Dazu gibt es Beiträge der vom Verein Kunst geförderten Mehrgenerationen- und Seniorenprojekte zu den Themen Theater, Trommeln und Fotografie. Komplettiert wird das Programm durch Beiträge aus dem Bereich der Bildenden Kunst, die unter anderem vom Kreis 34 und von Kunstverein Göttingen stammen.

Von Michael Schäfer

Vorverkauf unter anderem bei den Tageblatt-Geschäftsstellen in Göttingen, Jüdenstraße 13c, und in Duderstadt, Auf der Spiegelbrücke 11.
 
Poetisch: Tänzer Tadashi Endo.

Poetisch: Tänzer Tadashi Endo.

Quelle:
Politisches Theater: Boat People Project.

Politisches Theater: Boat People Project.

Quelle:
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Kunst-Gala Göttingen

Zum elften Mal präsentieren am 19. Februar mehr als 300 Göttinger Künstler verschiedener Genres den Gala-Abend des Vereins „Kultur unterstützt Stadt“, kurz Kunst. Ein Schwerpunkt des Programms sind Projekte mit Kindern, die von dem Verein gefördert worden sind.

  • Kommentare
mehr
NDR2-Soundcheck: Statements von der Open City Stage am Sonntag