Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Regional Einsam zweisam
Nachrichten Kultur Regional Einsam zweisam
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:20 16.09.2016
Walking on Cars auf der Bühne Quelle: CM
Anzeige
Göttingen

Patrick Sheehy singt mal rauchig dunkel, mal gefühlvoll hoch. Sorcha Durham setzt am E-Piano die Akzente des Walking-on-Cars-Sounds. Musik und Text wohnt eine Zerrissenheit inne, die sich in paradoxer Poesie niederschlägt. Wiederkehrendes Motiv der Songs sind Beziehungen, in denen zwei Menschen, die sich eigentlich nahe stehen, seltsam entfernt voneinander scheinen. Wenn Frontsänger Sheehy im Refrain von „Always Be with You“ gleich nachsetzt mit „You’re far from me“, dann ist das nur ein Beispiel, wie sich die Aussagen von Zeile zu Zeile gegenseitig aufheben und kontrastieren. Die Melodien beruhigen oder beschwingen, hört man aber auf den Text, wird’s melancholisch bis traurig.

Zur Galerie
Walking on Cars

Die Zuschauer hielt es nicht lange in den weichen Sesseln. Schon beim dritten Lied standen alle auf den Beinen und klatschten mit ausverkauftem Deutschen Theater. Ihren Hit „Speeding Cars“ hob sich die Band bis zum Schluss auf.

Von Jorid Engler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige