Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
„Was Bilder erzählen – wie Bilder erzählen“ Programmüberblick

Bildreiche Lesewoche

Programmüberblick

Neben Lesungen und Projekten in Schulen gibt es auch eine Reihe öffentlicher Veranstaltungen bei den Schüler-Lesetagen:

Bilder erzählen lassen: Im klassischen Bilderbuch und der Graphik Novel.

© Schlüter/ Kampmann

„Bebilderte Bücher erwachen zum Leben“: Eröffnung mit Empfang am Sonntag, 7. Oktober,  um 17 Uhr im Goethe-Institut , Merkelstraße 4. In das Thema der Schülerlesetage „Wie Bilder erzählen, Was Bilder erzählen – Sprechende Bücherwelten“ führen Schüler der Hölty-Schule mit ihrer bewegten Literatur und Schüler des Otto-Hahn-Gymnasiums mit Standbildern ein.

„Schatzsuche à la JuBu-Crew“: Ein literarischer Stadtrundgang mit Schülern der Ju-Bu-Crew , – einer Gruppe von Jugendlichen, die Neuerscheinungen der Kinder- und Jugendbuchliteratur liest und rezensiert – durch Göttingen am Montag, 8. Oktober, um 16.30 Uhr. Treffpunkt: KAZ, Hospitalstraße 6. Der Rundgang dauert etwa 90 Minuten und ist geeignet für Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene. Die Schatzsuche endet im Schülertreff Point 6, wo Jugendliche eigene Comics schreiben und illustrieren. Hier besteht die Möglichkeit, mit den Autoren der Schülerlesetage ebenso wie mit den Jugendlichen der Jubu-Crew sowie den Kids vom Point 6 ins Gespräch zu kommen.

„Bebilderte Lieblingsbücher früher und heute“ Gesprächsrunde mit Schülern und Autoren: am  Dienstag, 9. Oktober, um 16 Uhr, im GDA-Wohnstift Geismar, Charlottenburger Straße 19. Mitglieder der Jubu-Crew unterhalten sich mit den Autoren und Illustratoren der Schülerlesetage über das Thema „Bücher und Bilder in Vergangenheit und Gegenwart“. Anschließend gibt es eine Gesprächsrunde mit den Zuhörern, die eigene (bebilderte) Lieblingsbücher aus ihrer Kindheit mitbringen können. Historische Kinder- und Jugendbücher wird Prof. Wolfgang Wangerin von der Universität Göttingen vorstellen.

„Die Welt der Straßenkinder als Graphic Novel“,  Bilder-Lesung mit Stefani Kampmann am Mittwoch, 10. Oktober, um 19 Uhr in der Buchhandlung Deuerlich , Weenderstraße 33. Morton Rhues Roman „Asphalt Tribe“ über die Straßenkinder in New York zwischen Freiheitsrausch und Über-Lebensangst wird durch Kampmanns grafische Umsetzung noch packender.

„Wild, witzig, kritzelig: Bilder-Lesung mit Hans-Jürgen Feldhaus am Donnerstag, 11. Oktober, um 16 Uhr in der Buchhandlung Thalia , Weender Straße 36. Feldhaus stellt seinen Comicroman „Echt abgefahren“ vor, das illustrierte Reisetagebuch des elfjährigen Jan Hensen und zeichnet am Flipchart.

Wissen kreuz und quer durch die bebilderten Bücher: Kreuzworträtsel der Buchhandlung Deuerlich . Vom 6. bis 13. Oktober in der Buchhandlung.

NDR2-Soundcheck: Statements von der Open City Stage am Sonntag