Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Bariton Samuel Hasselhorn überzeugt in der Burg Hardeg

Vom Chorknaben zum Solisten Bariton Samuel Hasselhorn überzeugt in der Burg Hardeg

Musik spielt in der Stadt am Rand des Sollings schon lange eine große Rolle. Dafür verantwortlich ist vor allem der von Gerhard Ropeter betreute Kinderchor Hardegsen, der im vergangenen Jahr sein 25-jähriges Jubiläum feiern konnte.

Voriger Artikel
Händel in der Region: „Barokksolistene“ spielen in Sennickerode
Nächster Artikel
Ensemble Naya im Welfenschloss Hann. Münden

Sologesang: Hasselhorn und Takako Miyazaki.

Quelle: Theodoro da Silva

Hardegsen. In diesem Chor hat sich der 1990 geborene Samuel Hasselhorn seine ersten musikalischen Sporen verdient. Inzwischen ist aus der Kinderchor-Stimme ein ausgewachsener Bariton geworden. Hasselhorn studiert Sologesang und hat sich beim Hardegsen-Tag der Händel-Festspiele mit einem barocken Programm im Muthaussaal vorgestellt.

Eindrucksvoll voluminös und reich an Resonanzen ist seine volltönende Stimme, die er in Arien und Kantaten von Händel, Vivaldi und Bach vorführte.

Auch barocke Koloraturen sind ihm bereits gut vertraut. Und was sich bei ihm an Ausdruckwerten in Richtung Zartheit und Innigkeit entwickeln kann, ließ die Bach-Kantate „Ich habe genug“ schon deutlich erkennen, auch wenn der Piano-Bereich seiner Stimme noch einer gewissen Pflege bedarf.

Das war wie ein Familientreffen

Zuverlässige Partnerin des Sängers am Cembalo war die Pianistin Takako Miyazaki, mit der er bereits etliche Lied-Programme erarbeitet hat.

Sie gab sich viel Mühe, dem Cembalo differenzierte Klänge zu entlocken, auch wenn dies mit dem üblichen pianistischen Rüstzeug nicht gerade einfach ist. So hätte ein Cembalo-Spezialist sicherlich Händels E-Dur-Suite noch flexibler und freier gestalten können, als dies Klavierspielern möglich ist.

Als Schluss-Überraschung sang der Kinderchor Hardegsen gemeinsam mit seinem früheren Mitglied ein kleines Liedprogramm. Das war wie ein Familientreffen: eine bezaubernde Geste, mit der dieser Nachmittag ganz warmherzig ausklang. 

Von Michael Caspar

Zu seinem Jubiläum hat der Kinderchor Hardegsen eine CD mit dem Magnificat von Rucsandra Popescu und einer kleinen Liederauswahl herausgebracht. Sie ist in Göttingen bei Nota Bene, Burgstraße 33, sowie unter sing-akademie-hardegsen.de erhältlich.
Voriger Artikel
Nächster Artikel
NDR2-Soundcheck: Statements von der Open City Stage am Sonntag