Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Händel-Festspiele 2017 Klassische Klänge und Kinderlieder
Nachrichten Kultur Themen Händel-Festspiele Händel-Festspiele 2017 Klassische Klänge und Kinderlieder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:30 20.05.2017
Quelle: Heller
Anzeige
Göttingen

Bis in die Abendstunden sollten verschiedene Programmpunkte das Festival auch für Kinder erlebbar machen und die Musik "aus dem Elfenbeinturm" heraus auf die Straße bringen, wie Göttingens Oberbürgermeister Rolf-Georg Köhler es während der Begrüßung formulierte. Und so waren im Laufe des Tages neben der Akademischen Orchestervereinigung noch das Jugend-Sinfonie-Orchester Göttingen zu hören.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Was von solistischer Vokal- und virtuoser Geigenmusik der glorreichen Römischen Schule geblieben ist, stellt das Ensemble Concerto Romano vor.  Mit seinem Programm „Ein Lutheraner in Rom“ nehmen die Musiker das Publikum mit auf eine Spurensuche bei den Händel-Festspielen.

20.05.2017
Händel-Festspiele 2017 Umjubelte Premiere der Oper „Lotario“ - Vier Stunden purer Händel-Genuss

Noch nie stand „Lotario“ auf dem Spielplan der knapp 100 Jahre alten Göttinger Händel-Festspiele. Am Freitag hatte nun Händels Oper Premiere im fast ausverkauften Deutschen Theater in einer Inszenierung des Venezolaners Carlos Wagner: eine beeindruckend stimmige Interpretation mit glänzenden Solisten.

22.05.2017
Händel-Festspiele 2017 Avi Avital und Pierre Jarawan in Einbeck - Zedern und gezupfte Klänge

Händel kam nur einmal vor, viel öfter Beirut, Zedern und libanesische Milizen. Am Donnerstag gastierte der Autor Pierre Jarawan in einer musikalischen Lesung in Einbeck. Seine Partner waren der israelische Musiker Avi Avital an der Mandoline und der türkischstämmige Perkussionist Murat Coskun.

19.05.2017
Anzeige