Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Literaturherbst „Low Fidelity“ im Alten Rathaus Göttingen
Nachrichten Kultur Themen Literaturherbst „Low Fidelity“ im Alten Rathaus Göttingen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:33 06.10.2015
Von Peter Krüger-Lenz
Gereon Klug alias Hans E. Platte. Quelle: EF
Anzeige
Hamburg/Göttingen

Für seinen Newsletter hat Klug sich ein Pseudonym zugelegt: Hans E. Platte. Seinem Laden Hanseplatte, im szenigen Schanzenviertel beheimatet, will er damit verkaufsfördernd auf die Sprünge helfen. „Lieber süßer Kunde, liebe sweete Kundin“ – so spricht Klug seine Leser schon mal an, dass die Sohle auf der Schleimspur rutscht. Ist aber natürlich alles augenzwinkernd gemeint. „Servus“ kann auch darüber stehen. Oder „Moin Leute“. Dann schreibt er als Tim Mälzer, der Hamburger Küchenbulle.

Meistens ist das ziemlich lustig, was Klug in seinen Kolumnen schreibt, wie auch nicht. Schließlich war er über Jahre Tourmanager von Rocko Schamoni, der ihn nach eigener Aussage häufiger in Göttingen besuchte. Und zum Studio Braun pflegt er auch regen Kontakt. Der Kern der Hamburger Spaßszene kuschelt.

Gerne nimmt Klug Aktuelles auf in seinem Newsletter: „Herzlich willkommen beim 2. Tag des großen Uli-Hoeneß-Gerichtsprozesses.“ Immer wirbt er für Musiker und Bands, deren musikalische Werke er in seinem Plattenladen anbietet – aus Überzeugung. Er wirbt auch für kleien Konzerte, die seine Künstler dort geben. Hat der Leser also gleich mehrfach etwas davon: Unterhaltung, Kaufempfehlung Literatur, kurz: Dicht dran an der eierlegenden Wollmilchsau.

Gereon Klug: „Low Fidelity. Hans E. Plattes Briefe gegen den Mainstream“, Haffmans & Tolkemitt, 240 Seiten, 19,95 Euro.

Der Autor stellt das Buch beim Literaturherbst am Mittwoch, 14. Oktober, um 21 Uhr im Alten Rathaus, Markt 9, vor.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der amerikanische Autor Jonathan Franzen liest während des Literaturherbstes am Freitag, 9. Oktober, um 19 Uhr in der Lokhalle, Bahnhofsallee 1b, aus seinem neuen Roman „Unschuld“. Der deutsch-amerikanische Gesellschaftsroman dreht sich um Pip Tyler, die ihren Vater sucht. Franzen, der einige Jahre in Deutschland verbrachte, liest auf Deutsch und Englisch.

06.10.2015
Literaturherbst „Kurze Geschichte der Spieltheorie“ - Rudolf Taschner beim Göttinger Literaturherbst

In seinem Buch „Die Mathematik des Daseins. Eine kurze Geschichte der Spieltheorie“ spannt der Autor, Rudolf Taschner, Professor am Institut für Analysis und Scientific Computing an der Technischen Universität in Wien, einen weiten Bogen vom 17. bis ins 20. Jahrhundert.

06.10.2015

Was wäre, wenn die DDR durch Erdölfunde zu riesigem Reichtum gekommen wäre? Harald Martenstein und Tom Peuckert sind erfolgreiche Autoren und lange befreundet. Der erste kommt aus Westdeutschland, der andere ist in der DDR geboren. Nun haben die beiden  einen Roman geschrieben: „Schwarzes Gold aus Warnemünde“.

06.10.2015
Anzeige