Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Weltweit Niedersachsen schreibt Stipendien für freischaffende Künstler aus
Nachrichten Kultur Weltweit Niedersachsen schreibt Stipendien für freischaffende Künstler aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:00 12.09.2018
Symbolbild Quelle: dpa-tmn
Hannover/Worpswede

Das Land Niedersachsen vergibt für 2019 erneut drei Jahresstipendien für Bildende Kunst. Sie sollen es freiberuflichen Künstlerinnen und Künstlern ermöglichen, bis zu einem Jahr lang verstärkt künstlerisch tätig zu sein oder ein künstlerisches Vorhaben zu verwirklichen. Die Förderung umfasst jeweils bis zu 12.000 Euro, wie das Ministerium für Wissenschaft und Kultur am Dienstag in Hannover mitteilte.

Darüber hinaus können die Begünstigten ein bis zwei Monate lang das Martin-Kausche-Atelier im Künstlerdorf Worpswede nutzen - das nach einem Worpsweder Maler benannte Atelier ist Bestandteil der Künstlerhäuser in dem Ort bei Bremen. Eine Stipendiatin oder ein Stipendiat bekommt außerdem die Möglichkeit, in Kooperation mit einer Stiftung einen vierwöchigen Aufenthalt im südafrikanischen Johannesburg zu verbringen.

Bewerbungen sind online bis zum 15. Januar 2019 an das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur zu richten.Das Ministerium vermittelt zudem bundesweite Stipendien für Studienaufenthalte im Ausland in den Sparten Architektur, Bildende Kunst, Literatur und Musik - unter anderem in Rom, Paris und Venedig. Antragsberechtigt sind jeweils niedersächsische Künstlerinnen und Künstler.

Von epd

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wundersamer Realismus: Alice Rohrwacher erzählt in ihrem Sozialmärchen „Glücklich wie Lazzaro“ (Kinostart am 13. September) von einem gutmütigen jungen Mann mit der Aura eines Heiligen.

12.09.2018

Von Hollywood-Soul bis Reggae: Die Niederländerin Sharon Kovacs besingt Lebenskrisen auf „Cheap Smells“ mit Grandezza und erinnert dabei stimmlich zuweilen an Amy Winehouse

11.09.2018

Der Berliner Filmemacher David Sieveking geht in seinem Dokumentarfilm „Eingeimpft“ (Kinostart am 13. September) mit allem gebotenen Ernst der Frage nach, ob man seine Kinder gegen Krankheiten impfen soll. Der Film gibt Einblicke in das Leben deutscher Familien, aber keine Handkungsanweisungen.

11.09.2018